Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

"Armut ist nichts Nobles". Funktionen des Geldes in Jordan Belforts "The Wolf of Wall Street" anhand der Steve Madden Rede

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sprache: D... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie wird Reichtum in der modernen Literatur behandelt? Was sind die treibenden Kräfte für Menschen, bei denen Geld eine so zentrale Rolle spielt, dass sie ganze Bücher darüber verfassen? Was sind die Schattenseiten von zu viel Besitz? Das sind Fragen, die in der zentralen Leitfrage der Arbeit - Was sind die Funktionen des Geldes in Jordan Belforts erster Autobiographie? - mit inbegriffen sind. Dass übermäßiger Reichtum auch eine übermäßig große Kehrseite der Medaille mit sich bringt, zeigen in den 1980er und 1990er Jahren wenige Menschen so deutlich wie Jordan Belfort. Der junge Multimillionär verdankte sein explosiv ansteigendes Vermögen nicht zuletzt seinem rhetorischen Talent als Verkäufer und Redner. Durch seine Reden motivierte und beeinflusste er sein Umfeld, wo immer er arbeitete. Doch er verwendete sein Talent auch zum negativen, um "andere Menschen zu korrumpieren und zu manipulieren" . Belforts Unternehmen wurde geschlossen und er musste eine Haftstrafe verbüßen. Nichtsdestotrotz sind gerade seine Reden, die er in seiner ersten Autobiografie The Wolf of Wall Street (dt. Der Wolf der Wall Street) dokumentiert hat, außergewöhnlich interessant, denn sie zeigen auf, was eine Ikone der Wall Street zum Geldverdienen antreibt. Während die Schattenseiten des Reichtums durch Belforts Lebensgeschichte deutlich werden, lassen sich die Sonnenseiten besonders gut aus seinen Reden herauslesen und interpretieren. Diese Arbeit soll der Frage auf den Grund gehen, was für Jordan Belfort - einen der einflussreichsten Börsenmakler des 20. Jahrhunderts - den Wert von Geld im positiven und negativen Sinn ausmacht. Dabei werden Belforts Einstellungen anhand seiner eigenen Formulierungen während einer zentralen Rede, der Steve Madden Rede, analysiert. Im Fazit der Arbeit wird zusätzlich Belforts eigene, kritische Sicht auf seine Vergangenheit beleuchtet.

Produktinformationen

Titel: "Armut ist nichts Nobles". Funktionen des Geldes in Jordan Belforts "The Wolf of Wall Street" anhand der Steve Madden Rede
Autor:
Anonym
EAN: 9783668985131
ISBN: 978-3-668-98513-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 56g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2019