Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Martyrium Polykarps von Smyrna - ein Leitbild frühchristlicher Märtyrerverehrung
Annina Braumann

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, einseitig bedruckt, Note: 1,7... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 28 Seiten  Weitere Informationen
20%
16.90 CHF 13.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, einseitig bedruckt, Note: 1,7, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Kulturanthropologie / Historischer Anthropologie, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Martyrium des Polykarp von Smyrna stellt das erste und älteste schriftliche Zeugnis der frühchristlichen Märtyrerverehrung dar. Diese Hausarbeit widmet sich daher der näheren Beleuchtung des Aufkommens und der Auswirkungen, die der Brief der Gemeinde Smyrna an die Nachbargemeinde von Philomelion und vor allem seine Verbreitung für die damaligen Christen hatten. Heiligkeit ist eine Zuschreibung, die sichtbar wird in der Verehrung. Geklärt werden soll, wie es zu dieser Verehrung gekommen ist und welche Funktion der Brief mit seinem signifikanten Inhalt und seiner deutlichen Nähe zum Evangelium für die Verbreitung hatte. Desweiteren stellt sich die Frage, warum ausgerechnet dieses Martyrium schriftlich festgehalten wurde und zur Nachahmung verbreitet werden sollte. Mit Polykarps Martyrium sollte ein Leitbild entstehen und in extremen Lebenssituationen dem Handelnden eine Stärkung sein. Anhand des Märtyrerberichtes und einer Analyse der Parallelen zur Passion Christi, soll gezeigt werden, welchen Einfluss sie auf die christliche Gesellschaft und die Folgezeit hatte, dass daraus ein erster Märtyrerkult entstehen konnte. Dabei wird das Phänomen der Entstehung der Heiligenverehrung diesem engen Rahmen Rechnung tragen, da sich die Ausführungen unmittelbar auf Polykarp von Smyrna, die gesellschaftliche Einordnung und seine Einflüsse, bzw. Einflüsse auf ihn, wie z.B. von Ignatius von Antiochien, beschränken müssen. Die verschiedenen literarischen Genera von Märtyrerberichten beschränken sich auf die hier verwendete Märtyrererzählung in Briefform.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Kulturwissenschaft, einseitig bedruckt, Note: 1,7, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Kulturanthropologie / Historischer Anthropologie, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Martyrium des Polykarp von Smyrna stellt das erste und älteste schriftliche Zeugnis der frühchristlichen Märtyrerverehrung dar. Diese Hausarbeit widmet sich daher der näheren Beleuchtung des Aufkommens und der Auswirkungen, die der Brief der Gemeinde Smyrna an die Nachbargemeinde von Philomelion und vor allem seine Verbreitung für die damaligen Christen hatten. Heiligkeit ist eine Zuschreibung, die sichtbar wird in der Verehrung. Geklärt werden soll, wie es zu dieser Verehrung gekommen ist und welche Funktion der Brief mit seinem signifikanten Inhalt und seiner deutlichen Nähe zum Evangelium für die Verbreitung hatte. Desweiteren stellt sich die Frage, warum ausgerechnet dieses Martyrium schriftlich festgehalten wurde und zur Nachahmung verbreitet werden sollte. Mit Polykarps Martyrium sollte ein Leitbild entstehen und in extremen Lebenssituationen dem Handelnden eine Stärkung sein. Anhand des Märtyrerberichtes und einer Analyse der Parallelen zur Passion Christi, soll gezeigt werden, welchen Einfluss sie auf die christliche Gesellschaft und die Folgezeit hatte, dass daraus ein erster Märtyrerkult entstehen konnte. Dabei wird das Phänomen der Entstehung der Heiligenverehrung diesem engen Rahmen Rechnung tragen, da sich die Ausführungen unmittelbar auf Polykarp von Smyrna, die gesellschaftliche Einordnung und seine Einflüsse, bzw. Einflüsse auf ihn, wie z.B. von Ignatius von Antiochien, beschränken müssen. Die verschiedenen literarischen Genera von Märtyrerberichten beschränken sich auf die hier verwendete Märtyrererzählung in Briefform.

Produktinformationen

Titel: Das Martyrium Polykarps von Smyrna - ein Leitbild frühchristlicher Märtyrerverehrung
Autor: Annina Braumann
EAN: 9783638928830
ISBN: 978-3-638-92883-0
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 58g
Größe: H211mm x B146mm x T5mm
Jahr: 2008
Auflage: 3. Auflage.

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen