Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Prunksattel des Herzog Anton Ulrich-Museums

  • Geheftet
  • 16 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Technische... Weiterlesen
20%
11.90 CHF 9.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Historisches Seminar), Veranstaltung: Das herzogliche Braunschweig, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Prunksattel, der zu der Mittelaltersammlung der Abteilung Burg Dankwarderode des Herzog Anton Ulrich-Museums (Inv.-Nr. MA 111) gehört , befindet sich zurzeit im kunsthistorischen Teil der gemeinsamen Sonderausstellung "Schlangen und Drachen. Kunst und Natur" des Herzog Anton Ulrich-Museums und des Staatlichen Naturhistorischen Museums Braunschweig. Ausgewählt wurde er, weil beiderseits der Sattelschnecken Darstellungen von Drachen eingraviert sind, deren Bedeutung gerade im Mittelalter von mythologisch-semiotischem Gehalt war und im Rahmen dieser Ausstellung ein repräsentatives Element für die Bedeutungsvielfalt dieses Fabelwesens und für die unterschiedliche Bewertung in den verschiedenen Kulturen und Epochen darstellt. In der Tat lassen sich mit dem Drachenmotiv, aber auch mit dem gesamten allegorischen Bildprogramm, für die Gesamtbedeutung des Beinsattels sagenumwobene Interpretationsräume eröffnen und interessante Hypothesen finden, die in die mittelalterlich-höfische Gesellschaft und in die Welt der Ritter und Ritterorden entführen.

Klappentext

Dokument aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Mittelalter, Frühe Neuzeit, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Historisches Seminar), Veranstaltung: Das herzogliche Braunschweig, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Prunksattel, der zu der Mittelaltersammlung der Abteilung Burg Dankwarderode des Herzog Anton Ulrich-Museums (Inv.-Nr. MA 111) gehört , befindet sich zurzeit im kunsthistorischen Teil der gemeinsamen Sonderausstellung "Schlangen und Drachen. Kunst und Natur" des Herzog Anton Ulrich-Museums und des Staatlichen Naturhistorischen Museums Braunschweig. Ausgewählt wurde er, weil beiderseits der Sattelschnecken Darstellungen von Drachen eingraviert sind, deren Bedeutung gerade im Mittelalter von mythologisch-semiotischem Gehalt war und im Rahmen dieser Ausstellung ein repräsentatives Element für die Bedeutungsvielfalt dieses Fabelwesens und für die unterschiedliche Bewertung in den verschiedenen Kulturen und Epochen darstellt. In der Tat lassen sich mit dem Drachenmotiv, aber auch mit dem gesamten allegorischen Bildprogramm, für die Gesamtbedeutung des Beinsattels sagenumwobene Interpretationsräume eröffnen und interessante Hypothesen finden, die in die mittelalterlich-höfische Gesellschaft und in die Welt der Ritter und Ritterorden entführen.

Produktinformationen

Titel: Der Prunksattel des Herzog Anton Ulrich-Museums
Untertitel: Eine Objektbeschreibung
Autor:
EAN: 9783640349586
ISBN: 978-3-640-34958-6
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 16
Gewicht: 38g
Größe: H219mm x B145mm x T1mm
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen