Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

The Clean Development Mechanism

  • Kartonierter Einband
  • 116 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung (engl.: Clean Development Mechanism, CDM) ist ein flexibler Mechanismus des Kyo... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung (engl.: Clean Development Mechanism, CDM) ist ein flexibler Mechanismus des Kyoto Protokolls. Er zielt darauf ab, kostengünstige Vermeidungsoptionen für Industrieländer mit Minderungsverpflichtungen bereitzustellen und gleichzeitig ökologisch nachhaltiges Wirtschaftswachstum in Entwicklungsländern durch Technologie- und Finanztransfers zu ermöglichen. Annika Schulte analysiert das Kriterium der Zusätzlichkeit der Emissionsreduktion von CDM-Projekten sowie die Festlegung des Referenzszenarios. Sie gibt Antworten auf folgende Fragen: Wie lässt sich nachweisen, dass ein Projekt ohne den zusätzlichen CDM-Anreiz nicht stattgefunden hätte? Wie muss die Baseline für ein CDM-Projekt theoretisch gesetzt werden, damit die CDM-Zertifikate einer realen Minderung von Treibhausgasen gegenüberstehen? Warum ist die aktuelle Praxis der Zusätzlichkeitsprüfung und Baselinebestimmung aus umweltökonomischer Sicht problematisch und wie kann sie künftig verbessert werden? Das Buch ist somit nützlich für alle, die wissen wollen, unter welchen Bedingungen der CDM seinen angedachten Beitrag zum Klimaschutz leistet.

Autorentext

Annika Schulte hat in Tübingen und Shanghai internationale Volkswirtschaftslehre und Sinologie studiert. Gegenwärtig ist sie Teilnehmerin des Nachwuchsförderungsprogramms am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik in Bonn. Mit ihrer Länderarbeitsgruppe arbeitet sie zur Entwicklung des Agrarsektors unter Einwirkung des Klimawandels in Sambia.



Klappentext

Der Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung (engl.: Clean Development Mechanism, CDM) ist ein flexibler Mechanismus des Kyoto Protokolls. Er zielt darauf ab, kostengünstige Vermeidungsoptionen für Industrieländer mit Minderungsverpflichtungen bereitzustellen und gleichzeitig ökologisch nachhaltiges Wirtschaftswachstum in Entwicklungsländern durch Technologie- und Finanztransfers zu ermöglichen. Annika Schulte analysiert das Kriterium der Zusätzlichkeit der Emissionsreduktion von CDM-Projekten sowie die Festlegung des Referenzszenarios. Sie gibt Antworten auf folgende Fragen: Wie lässt sich nachweisen, dass ein Projekt ohne den zusätzlichen CDM-Anreiz nicht stattgefunden hätte? Wie muss die Baseline für ein CDM-Projekt theoretisch gesetzt werden, damit die CDM-Zertifikate einer realen Minderung von Treibhausgasen gegenüberstehen? Warum ist die aktuelle Praxis der Zusätzlichkeitsprüfung und Baselinebestimmung aus umweltökonomischer Sicht problematisch und wie kann sie künftig verbessert werden? Das Buch ist somit nützlich für alle, die wissen wollen, unter welchen Bedingungen der CDM seinen angedachten Beitrag zum Klimaschutz leistet.

Produktinformationen

Titel: The Clean Development Mechanism
Untertitel: Some environmental economics on additionality and the baseline
Autor:
EAN: 9783639221824
ISBN: 978-3-639-22182-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 116
Gewicht: 194g
Größe: H219mm x B149mm x T18mm
Veröffentlichung: 01.12.2009
Jahr: 2009