Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geomediale Fiktionen

  • Kartonierter Einband
  • 485 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Nicht alles, was vermessbar ist, ist auch real. Bereits Galilei demonstrierte mit einer Vermessung der Hölle Dantes, dass man selb... Weiterlesen
20%
53.50 CHF 42.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Nicht alles, was vermessbar ist, ist auch real. Bereits Galilei demonstrierte mit einer Vermessung der Hölle Dantes, dass man selbst literarische Räume kartieren kann. Diesem Vorbild folgen auch die Laienkartographen des 21. Jahrhunderts. Ihre "Map Mashups" führen eine Tradition fort, die seit der Antike Spuren in Literatur, Kartographie und wissenschaftlichen Diskursen hinterlassen hat. Mit diesen digitalen "Remediationen" sind literaturgeographische Fragen in der Internetforschung angekommen. Annika Richterichs Studie untersucht daher aus medien- und literaturwissenschaftlicher Sicht, wie (software-)technischer Fortschritt und habitualisierte Mediennutzung im Forschungsfeld der geomedialen Fiktionen zusammenspielen.

Autorentext

Annika Richterich ist Koordinatorin und Dozentin für Medienwissenschaft an der Universität Siegen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind (empirische) Internetforschung, Medien- und Literaturtheorie.



Zusammenfassung
Besprochen in: DRadio Wissen, 04. Februar 2014 MEDIENwissenschaft, 1 (2015), Angela Krewani GERMANISTIK, 55/3-4 (2014)

Produktinformationen

Titel: Geomediale Fiktionen
Untertitel: Map Mashups - zur Renaissance der literarischen Kartographie in der digitalen Literatur
Autor:
EAN: 9783837624052
ISBN: 978-3-8376-2405-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Transcript Verlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 485
Gewicht: 739g
Größe: H226mm x B146mm x T38mm
Veröffentlichung: 25.02.2014
Jahr: 2014
Auflage: Aufl.
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel