Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Das Begrüßungsritual. Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Kulturbegriff und der interkulturellen Kommunikationsproblematik

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 1,3, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstra... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 1,3, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu Zeiten der Globalisierung und einer vermehrten Migration, ist der Kontakt zwischen Personen unterschiedlichster Nationen und Kulturen unumgänglich. In Deutschland lässt sich eine stetig ansteigende Zuwanderung vor allem seit 1955, seit dem ersten Anwerbeabkommen mit Italien, feststellen. Über Jahre hinweg wurde die Bundesrepublik die neue Heimat vielzähliger Menschen aus Ländern wie Spanien, Griechenland, der Türkei, Marokko, Tunesien, Jugoslawien und Syrien. Arbeit oder Schutz vor Krieg, politischer oder religiöser Verfolgung waren die Gründe, die diese Menschen dazu bewegten, ihr Heimatland zu verlassen. Neben den Chancen die sich durch die kulturelle Vielfalt ergeben, machen sich bei vielen Deutschen auch Sorgen und Ängste breit. Misstrauen dem Fremden gegenüber und Vorurteile sind wesentliche Faktoren, die einem friedlichen Miteinander und einer gelingenden Integration der Zugewanderten im Weg stehen. Zunächst sollte jedoch die Frage geklärt werden, was Kultur überhaupt ist. Neben einem Anstieg an Migration ist die Globalisierung der Medienkommunikation ein primärer Faktor für die Entstehung hybrider Kulturen, mit welchen eine "Pluralität an kultureller Identität" einhergeht. Ist nicht jeder Mensch individuell, hat den Einfluss unterschiedlicher Personen und Institutionen genossen, eigene Vorstellungen von "richtig" und "falsch", eine eigene Ansicht, sein Leben zu gestalten, seinen Glauben auszuleben und bildet somit seine eigene, persönliche Kultur? Diesen gilt es anfangs dieser Arbeit zu erläutern, wobei gleich die Abgrenzungsproblematik des Begriffs deutlich wird. Im weiteren Verlauf werden wesentliche Funktionen von Kultur, sowie die Bildung des kollektiven Gedächtnisses mit Blick auf kommunikative Kulturprozesse thematisiert. Schnell wird deutlich, wie schwierig sich interkulturelle, aber auch intrakulturelle Kommunikationsprozesse gestalten können. Diese Arbeit widmet sich vor allem solchen Problematiken in Begrüßungsprozessen, da der erste Kontakt entscheidend für den wichtigen ersten Eindruck ist und zudem Begrüßungsrituale von Nation zu Nation stark variieren können. Was in dem einen Land eine Form der Höflichkeit ist, kann in einem anderen gar als Beleidigung gedeutet werden. Zuletzt werden einige Verhaltensmaßnahmen zur Lösung und Prävention kommunikativer Konflikte aufgezeigt, sodass die gewonnen Erkenntnisse dieser Arbeit letztlich in einer Schlussbemerkung zusammengetragen werden können.

Produktinformationen

Titel: Das Begrüßungsritual. Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Kulturbegriff und der interkulturellen Kommunikationsproblematik
Untertitel: Präventionsmöglichkeiten. Inter- und intrakulturelle Kommunikationsprobleme voneinander abgrenzen
Autor:
EAN: 9783668920293
ISBN: 978-3-668-92029-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 53g
Größe: H211mm x B152mm x T5mm
Jahr: 2019