Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Nikolaj Nekrasov

  • Fester Einband
  • 303 Seiten
Nikolaj Nekrasov (1821-1877) gehört als Autor und Redakteur zu den einflussreichsten Akteuren in der russischen Literaturgeschicht... Weiterlesen
20%
41.90 CHF 33.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Nikolaj Nekrasov (1821-1877) gehört als Autor und Redakteur zu den einflussreichsten Akteuren in der russischen Literaturgeschichte des 19. Jahrhunderts. Unter Russlands Realisten ist er der einzige Versdichter, dessen Werk dank einer originellen, teils volkstümlichen, teils publizistischen Technik, nicht zuletzt aber auch dank seines ausgeprägten sozialkritischen Engagements im 20. Jahrhundert überleben konnte. Die vorliegende Arbeit beleuchtet künstlerische, ökonomische und gesellschaftspolitische Aspekte der Dichterbiografie unter einem literatursoziologischen Blickwinkel und zeigt den Beitrag Nekrasovs an der Herausbildung eines modernen Literaturbetriebs in Russland auf. Gleichzeitig versteht sie sich als Korrektiv sowohl zur sowjetischen Stilisierung eines revolutionär gesinnten Nekrasov als auch zur traditionellen Nichtbeachtung Nekrasovs in der westlichen Slavistik.

Autorentext

Annette Luisier, Dr. phil., Jahrgang 1973, studierte Slavistik sowie französische Literatur- und Sprachwissenschaft in Basel und Genf. Seit 2002 arbeitet sie als Assistentin am Institut für Slavische Sprachen und Literaturen der Universität Bern. 2004 promovierte sie an der Universität Basel in Slavischer Philologie.



Klappentext

Nikolaj Nekrasov (1821-1877) gehört als Autor und Redakteur zu den einflussreichsten Akteuren in der russischen Literaturgeschichte des 19. Jahrhunderts. Unter Russlands Realisten ist er der einzige Versdichter, dessen Werk dank einer originellen, teils volkstümlichen, teils publizistischen Technik, nicht zuletzt aber auch dank seines ausgeprägten sozialkritischen Engagements im 20. Jahrhundert überleben konnte. Die vorliegende Arbeit beleuchtet künstlerische, ökonomische und gesellschaftspolitische Aspekte der Dichterbiografie unter einem literatursoziologischen Blickwinkel und zeigt den Beitrag Nekrasovs an der Herausbildung eines modernen Literaturbetriebs in Russland auf. Gleichzeitig versteht sie sich als Korrektiv sowohl zur sowjetischen Stilisierung eines revolutionär gesinnten Nekrasov als auch zur traditionellen Nichtbeachtung Nekrasovs in der westlichen Slavistik.



Zusammenfassung
Nikolaj Nekrasov (18211877) gehört als Autor und Redakteur zu den einflussreichsten Akteuren in der russischen Literaturgeschichte des 19. Jahrhunderts. Unter Russlands Realisten ist er der einzige Versdichter, dessen Werk dank einer originellen, teils volkstümlichen, teils publizistischen Technik, nicht zuletzt aber auch dank seines ausgeprägten sozialkritischen Engagements im 20. Jahrhundert überleben konnte. Die vorliegende Arbeit beleuchtet künstlerische, ökonomische und gesellschaftspolitische Aspekte der Dichterbiografie unter einem literatursoziologischen Blickwinkel und zeigt den Beitrag Nekrasovs an der Herausbildung eines modernen Literaturbetriebs in Russland auf. Gleichzeitig versteht sie sich als Korrektiv sowohl zur sowjetischen Stilisierung eines revolutionär gesinnten Nekrasov als auch zur traditionellen Nichtbeachtung Nekrasovs in der westlichen Slavistik.

Produktinformationen

Titel: Nikolaj Nekrasov
Untertitel: Ein Schriftsteller zwischen Kunst, Kommerz und Revolution
Autor:
EAN: 9783907576816
ISBN: 978-3-907576-81-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Pano Verlag
Genre: Slawische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 303
Gewicht: 606g
Größe: H223mm x B164mm x T27mm
Veröffentlichung: 01.01.2005
Jahr: 2005
Auflage: 1. Aufl. 2005
Land: CH
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen