Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Lebenslagenkonzept am Beispiel der SchülerInnen des Berufsvorbereitungsjahr

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen... Weiterlesen
20%
12.50 CHF 10.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Erziehungswissenschaft), 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit geht es unter anderem um die folgenden Fragen: Was will das Lebenslagenkonzept im Allgemeinen leisten und weshalb ist das Lebenslagenkonzept für (sozial) pädagogische Handlungskontexte relevant? Es will einen Gesamtüberblick objektiv und subjektiv über materielle und immaterielle, soziale und kulturelle Ressourcen schaffen. Das Lebenslagenkonzept erfasst die subjektive Strukturierung der Lage und zeigt auf, welche Normalitätsansichten das Individuum hat. Das Lebenslagenkonzept verzahnt Struktur- und Handlungsanalyse. Soziale Ungleichheit soll mittels des Lebenslagenkonzeptes besser erkannt und behoben werden. Potentiale der Jugendliche werden aufgedeckt und können so gefördert werden. Es hilft Bewältigungsmuster verschiedener Individuen zu erkennen und eine handlungsorientierte, sowie lebensweltorientierte und strukturerfassende Pädagogik anzuwenden, die materielle, immaterielle und kulturelle Anreize geben soll. In meiner Arbeit werde ich zunächst das Lebenslagenkonzept näher erläutern - woraus es sich entwickelt hat - was das Neue im Unterschied zu anderen Modellen daran ist und wie es angewandt wird. Danach gehe ich auf eine Diplomarbeit ein, die ich bereits in einem Referat im Seminar kurz vorgestellt habe. Diese Arbeit ist ein Beispiel dafür, wie mittels des Lebenslagenkonzeptes die Lebenslage einer bestimmten Gruppe ermitteln werden kann. In dieser Arbeit geht es um die Lebenslagen von Schülern und Schülerinnen im Berufsvorbereitungsjahr. Abschließend werde ich nochmals in zusammengefasster Form die Vor- und Nachteile des Lebenslagenkonzeptes benennen.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Päd. Soziologie, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Erziehungswissenschaft), 8 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit geht es unter anderem um die folgenden Fragen: Was will das Lebenslagenkonzept im Allgemeinen leisten und weshalb ist das Lebenslagenkonzept für (sozial) pädagogische Handlungskontexte relevant?Es will einen Gesamtüberblick objektiv und subjektiv über materielle und immaterielle, soziale und kulturelle Ressourcen schaffen. Das Lebenslagenkonzept erfasst die subjektive Strukturierung der Lage und zeigt auf, welche Normalitätsansichten das Individuum hat. Das Lebenslagenkonzept verzahnt Struktur- und Handlungsanalyse.Soziale Ungleichheit soll mittels des Lebenslagenkonzeptes besser erkannt und behoben werden. Potentiale der Jugendliche werden aufgedeckt und können so gefördert werden. Es hilft Bewältigungsmuster verschiedener Individuen zu erkennen und eine handlungsorientierte, sowie lebensweltorientierte und strukturerfassende Pädagogik anzuwenden, die materielle, immaterielle und kulturelle Anreize geben soll.In meiner Arbeit werde ich zunächst das Lebenslagenkonzept näher erläutern - woraus es sich entwickelt hat - was das Neue im Unterschied zu anderen Modellen daran ist und wie es angewandt wird. Danach gehe ich auf eine Diplomarbeit ein, die ich bereits in einem Referat im Seminar kurz vorgestellt habe. Diese Arbeit ist ein Beispiel dafür, wie mittels des Lebenslagenkonzeptes die Lebenslage einer bestimmten Gruppe ermitteln werden kann. In dieser Arbeit geht es um die Lebenslagen von Schülern und Schülerinnen im Berufsvorbereitungsjahr. Abschließend werde ich nochmals in zusammengefasster Form die Vor- und Nachteile des Lebenslagenkonzeptes benennen.

Produktinformationen

Titel: Lebenslagenkonzept am Beispiel der SchülerInnen des Berufsvorbereitungsjahr
Autor:
EAN: 9783638782722
ISBN: 978-3-638-78272-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2007
Auflage: 4. Auflage.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen