Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Tiergartenstraße 4

  • Fester Einband
  • 207 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Geschichte der Mordzentrale in Berlins MitteWährend des Zweiten Weltkrieges wurden mindestens 300000 Menschen Opfer der nation... Weiterlesen
20%
40.90 CHF 32.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Werktagen.

Beschreibung

Die Geschichte der Mordzentrale in Berlins Mitte

Während des Zweiten Weltkrieges wurden mindestens 300000 Menschen Opfer der nationalsozialistischen "Euthanasie"-Morde. Als Schaltstelle dieser Verbrechen diente eine Stadtvilla im noblen Berliner Tiergartenviertel. Nach ihrer Adresse Tiergartenstraße 4 erhielten die in den Jahren 1940/41 verübten Morde an 70000 Anstaltspatienten den Namen "Aktion T4". Viele der an diesen Verbrechen Beteiligten waren danach beim Massenmord an Juden, Sinti und Roma in Belzec, Sobibór und Treblinka eingesetzt. Sie blieben dabei Mitarbeiter der "T4"-Zentrale. Annette Hinz-Wessels beschreibt den historischen Ort Tiergartenstraße 4 von der Kaiserzeit bis zur Errichtung einer Gedenkstätte für die "Euthanasie"-Opfer. Im Mittelpunkt steht die Nutzung der Villa in der NS-Zeit: 1934 war sie Schauplatz des "Röhm-Putsches", ihre jüdischen Besitzer mussten das Grundstück verkaufen, 1940 wurde sie "Euthanasie"-Zentrale. Der 2014 errichtete Gedenk- und Informationsort steht in einer Reihe mit Erinnerungsorten der nationalsozialistischen Massenmordplanungen in Berlin wie der Topographie des Terrors oder dem Haus der Wannsee-Konferenz.

Autorentext
Hinz-Wessels, Annette Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Staatsrecht; 1995 Promotion; arbeitete in verschiedenen Forschungseinrichtungen, Museen und Archiven; 2013/14 wiss. Mitarbeiterin im DFG-Projekt 'Erinnern heißt gedenken und informieren: Die nationalsozialistische 'Euthanasie' und der historische Ort Berliner Tiergartenstraße 4'; zahlreiche Veröffentlichungen. Neumärker, Uwe Jahrgang 1970; Studium der Germanistik, Slawistik und Geschichte in Berlin und Moskau; 1997-98 Verlagstätigkeit; 2000/01 Kulturmanager des Instituts für Auslandsbeziehungen Stuttgart im Memelland (Litauen); 2002 wiss. Mitarbeiter der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, ab Herbst 2003 dort Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, ab 2005 Geschäftsführer, seit 2009 Direktor der Stiftung.

Produktinformationen

Titel: Tiergartenstraße 4
Untertitel: Schaltzentrale der nationalsozialistischen »Euthanasie«-Morde
Autor:
EAN: 9783861538486
ISBN: 978-3-86153-848-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Links Christoph Verlag
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 207
Gewicht: 940g
Größe: H252mm x B217mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.08.2015
Jahr: 2015
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen