Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Schutzauftrag der Jugendhilfe bei Kindeswohlgefährdung nach § 8a SGB VIII

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenbe... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Pädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Auch wenn es in den letzten Jahren - trotz rechtlicher Neuregelungen im Zuge des KICK - immer wieder tragische Fälle von Vernachlässigung und Misshandlungen von Kindern mit Todesfolge gab (z.B. Sachsen-Anhalt, Zwickau, Bremen, Schwerin), soll in dieser Arbeit nicht der Frage nachgegangen werden, warum dem so ist. Hierzu verweise ich auf KomDat 2006 (Sonderausgabe). Stattdessen soll herausgearbeitet werden, wie die Jugendhilfe dem Schutzauftrag bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung gerecht werden kann und auch muss. Dazu soll es im ersten Teil der Arbeit um verfassungsrechtliche Vorgaben sowie die zum Teil schwierige Gratwanderung zwischen den Rechten der Eltern (sog. Elternrecht), den Grundrechten der Kinder bzw. Jugendlichen und dem Recht des Staates, konkretisiert auf der Ebene der Jugendämter (SGB VIII) und Familiengerichte (BGB), gehen. Sodann soll der 8a SGB VIII mit seinen neuen Regelungen und Verfahrensvorgaben näher zu beleuchtet und konkretisiert werden. Dazu wird jeder Absatz dieses Paragraphen genau beleuchtet und in seiner Einzelheit erläutert. Nicht nur die sog. gewichtigen Anhaltspunkte, die eine konkrete Verfahrenskette auslösen sowie die sich anschließende Einschätzung des Gefährdungsrisikos werden dabei von zentraler Bedeutung sein, sondern ebenso die vielfältigen, umfassenden Reaktionsmöglichkeiten des kommunalen Jugendamtes. Abschließend sollen in zusammenfassender Darstellung Errungenschaften der Gesetzesnovellierung in der Kinder- und Jugendhilfe mit kurzen Hinweisen auf innovative Projekte, die den Gedanken eines neuen, effektiven Kinderschutzes tragen, herausgestellt werden.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Pädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Auch wenn es in den letzten Jahren - trotz rechtlicher Neuregelungen im Zuge des KICK - immer wieder tragische Fälle von Vernachlässigung und Misshandlungen von Kindern mit Todesfolge gab (z.B. Sachsen-Anhalt, Zwickau, Bremen, Schwerin), soll in dieser Arbeit nicht der Frage nachgegangen werden, warum dem so ist. Hierzu verweise ich auf KomDat 2006 (Sonderausgabe). Stattdessen soll herausgearbeitet werden, wie die Jugendhilfe dem Schutzauftrag bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung gerecht werden kann und auch muss. Dazu soll es im ersten Teil der Arbeit um verfassungsrechtliche Vorgaben sowie die zum Teil schwierige Gratwanderung zwischen den Rechten der Eltern (sog. Elternrecht), den Grundrechten der Kinder bzw. Jugendlichen und dem Recht des Staates, konkretisiert auf der Ebene der Jugendämter (SGB VIII) und Familiengerichte (BGB), gehen. Sodann soll der § 8a SGB VIII mit seinen neuen Regelungen und Verfahrensvorgaben näher zu beleuchtet und konkretisiert werden. Dazu wird jeder Absatz dieses Paragraphen genau beleuchtet und in seiner Einzelheit erläutert. Nicht nur die sog. gewichtigen Anhaltspunkte, die eine konkrete Verfahrenskette auslösen sowie die sich anschließende Einschätzung des Gefährdungsrisikos werden dabei von zentraler Bedeutung sein, sondern ebenso die vielfältigen, umfassenden Reaktionsmöglichkeiten des kommunalen Jugendamtes. Abschließend sollen in zusammenfassender Darstellung Errungenschaften der Gesetzesnovellierung in der Kinder- und Jugendhilfe mit kurzen Hinweisen auf innovative Projekte, die den Gedanken eines neuen, effektiven Kinderschutzes tragen, herausgestellt werden.

Produktinformationen

Titel: Der Schutzauftrag der Jugendhilfe bei Kindeswohlgefährdung nach § 8a SGB VIII
Autor:
EAN: 9783640901845
ISBN: 978-3-640-90184-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Slawische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 63g
Größe: H211mm x B148mm x T7mm
Jahr: 2011
Auflage: 2. Auflage

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen