Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Hansaplatz zwischen Alltagspraktiken und städtischer Erneuerung

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
Der Hansaplatz im Hamburger Bahnhofs- und Rotlichtviertel ist Gegenstand vielfacher Konflikte zwischen Bürgern, Polizei und Politi... Weiterlesen
20%
105.00 CHF 84.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Der Hansaplatz im Hamburger Bahnhofs- und Rotlichtviertel ist Gegenstand vielfacher Konflikte zwischen Bürgern, Polizei und Politik auf der einen und sozialen Randgruppen auf der anderen Seite. Hier treffen konkurrierende Raumansprüche und differierende Nutzungsvorstellungen im öffentlichen Raum zusammen, die aus zwei Hauptrichtungen untersucht werden. Mittels ethnographischer Methoden wurden vor allem Alkohol konsumierende Gruppen über Monate auf dem Platz begleitet und soziale Strukturen und Alltagspraktiken beobachtet und analysiert. Diesen Innenperspektiven der Hansaplatznutzer werden Außenperspektiven gegenübergestellt. Dabei sind in die Analyse polizeiliche, aber vor allem politische Maßnahmen in Form der Platzsanierung ab 2009, mit besonderem Augenmerk auf den Sanierungsbeirat als bürgerliches Beteiligungsgremium eingeflossen. Die Stärke dieser Ethnographie ist die multiperspektivische Herangehensweise, die Beschreibung unterschiedlichen Aneignungformen im öffentlichen Raum und die Analyse der Handlungsmöglichkeiten und -grenzen der einzelnen Akteure den Hansaplatz zu beeinflussen.

Produktinformationen

Titel: Der Hansaplatz zwischen Alltagspraktiken und städtischer Erneuerung
Untertitel: Innen- und Außenansichten
Autor:
EAN: 9783639877496
ISBN: 978-3-639-87749-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 398g
Größe: H220mm x B150mm x T15mm
Jahr: 2017
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen