Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit von Preisausschreiben und Gewinnspielen

  • Kartonierter Einband
  • 199 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Veranstaltung und Durchführung von Preisausschreiben und Gewinnspielen ist ein beliebtes Werbemittel. Gerade in konjunkturschw... Weiterlesen
20%
80.00 CHF 64.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Veranstaltung und Durchführung von Preisausschreiben und Gewinnspielen ist ein beliebtes Werbemittel. Gerade in konjunkturschwachen Zeiten sind sie kostengünstige Werbemaßnahmen, von denen sich viele Unternehmen kurzfristig Umsatzsteigerungen erhoffen. Trotz eines gewissen Gewöhnungseffektes üben Preisausschreiben und Gewinnspiele nach wie vor eine starke Anlockwirkung auf den Verbraucher aus. Selten hat es derart viele neue lauterkeitsrechtliche Gesetzesvorhaben gegeben wie in jüngster Zeit. Die vorliegende Arbeit befasst sich insbesondere mit der jüngsten Neufassung des UWG. Die Bearbeitung setzt sich ferner damit auseinander, inwieweit eine einheitliche europäische Behandlung der verschiedenen Formen von Gewinnspielen und Preisausschreiben möglich ist. Hierzu werden die jüngsten lauterkeitsrechtlichen Vorhaben auf europäischer Ebene kritisch untersucht. Die jeweiligen nationalen Regelungen der Mitgliedstaaten werden in einem kurzen Ländervergleich dargestellt.

Autorentext

Die Autorin: Annemarie Bloß wurde 1969 geboren. Sie studierte von 1993 bis 1998 Rechtswissenschaften an der Universität in Göttingen. 1998 begann sie ihr Referendariat in Hamburg, das sie 2001 abschloss. Von 2001 bis 2003 war die Autorin angestellte Rechtsanwältin bei einer Sozietät in Hamburg, vornehmlich im Bereich Wettbewerbsrecht, gewerblicher Rechtsschutz, Vertriebsrecht sowie E-Commerce Recht. Von 2003 bis 2004 war Annemarie Bloß externe Doktorandin an der Universität Erlangen-Nümberg. Seit Juli 2005 ist sie wieder als angestellte Rechtsanwältin tätig.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Begriffsbestimmungen und Erscheinungsformen von Preisausschreiben und Gewinnspielen - Zahlen zu Preisausschreiben und Gewinnspielen - Zivilrechtliche Einordnung von Preisausschreiben und Gewinnspielen - Die strafrechtliche Beurteilung - Die Grenzen der wettbewerbsrechtlichen Zulässigkeit für Preisausschreiben und Gewinnspiele in Deutschland und den anderen Mitgliedstaaten - Europarechtliche Vorgaben.

Produktinformationen

Titel: Die wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit von Preisausschreiben und Gewinnspielen
Untertitel: Neue Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene
Autor:
EAN: 9783631537497
ISBN: 978-3-631-53749-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 199
Gewicht: 295g
Größe: H211mm x B148mm x T15mm
Jahr: 2006
Auflage: Neuausg.