Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Regel der Ausnahme: Hochschulfrauen

  • Kartonierter Einband
  • 169 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diese Studie beschäftigt sich auf der Basis einer quantitativen Erhebung mit Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern verschieden... Weiterlesen
20%
74.00 CHF 59.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diese Studie beschäftigt sich auf der Basis einer quantitativen Erhebung mit Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern verschiedener hochschulinterner Positionen und unterschiedlicher Fachbereiche der Universitäten Baden-Württembergs. Weibliche wie männliche Hochschulangehörige werden nach ihrem Alltag in der Universität, nach ihren Erfahrungen, Beruf und Partnerschaft bzw. Familie zu integrieren, und nach ihrer sozialen Herkunft gefragt. Eine Verkettung und Aneinanderreihung von Privilegien, begünstigenden äußeren Ereignissen, bedeutsamen social support und einem hohen "sozialen Kapital" aus den Herkunftsfamilien führt in die Hochschule hinein - trotzdem stehen Frauen in der Hochschule immer noch auf einer "Aufstiegsleiter ohne Sprossen".

Autorentext

Die Autorinnen: Annemarie Bauer war 12 Jahre Wissenschaftliche Assistentin an der Universität Heidelberg; sie ist Psychotherapeutin und Supervisorin in eigener Praxis.
Gabriele Hausen ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Landesinstitut für allgemeine Weiterbildung.
Katharina Gröning war mehrere Jahre Frauenbeauftragte und ist nun Supervisorin in eigener Praxis.
Sybille Hartmann ist Projektleiterin in einem Wirtschaftsunternehmen.



Klappentext

Diese Studie beschäftigt sich auf der Basis einer quantitativen Erhebung mit Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern verschiedener hochschulinterner Positionen und unterschiedlicher Fachbereiche der Universitäten Baden-Württembergs. Weibliche wie männliche Hochschulangehörige werden nach ihrem Alltag in der Universität, nach ihren Erfahrungen, Beruf und Partnerschaft bzw. Familie zu integrieren, und nach ihrer sozialen Herkunft gefragt. Eine Verkettung und Aneinanderreihung von Privilegien, begünstigenden äußeren Ereignissen, bedeutsamen social support und einem hohen «sozialen Kapital» aus den Herkunftsfamilien führt in die Hochschule hinein - trotzdem stehen Frauen in der Hochschule immer noch auf einer «Aufstiegsleiter ohne Sprossen».



Inhalt
Aus dem Inhalt: Berufsalltag in der Universität - Beruf und Partnerschaft/Familie und die Herkunftsfamilien von Hochschulfrauen und -männern erklären, warum es so wenig Frauen in den Hochschulen gibt.

Produktinformationen

Titel: Die Regel der Ausnahme: Hochschulfrauen
Untertitel: Eine empirische Untersuchung über Lebensumstände von Wissenschaftlerinnen an den Universitäten des Landes Baden-Württemberg
Autor:
EAN: 9783631461211
ISBN: 978-3-631-46121-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 169
Gewicht: 236g
Größe: H208mm x B148mm x T12mm
Jahr: 1993
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen