Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Slavejkov und Javorov

  • Kartonierter Einband
  • 253 Seiten
Die Zeitschrift Misal (1892-1907) war über 15 Jahre hinweg das wichtigste und einflussreichste Kulturorgan Bulgariens; der l... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Die Zeitschrift Misal (1892-1907) war über 15 Jahre hinweg das wichtigste und einflussreichste Kulturorgan Bulgariens; der literarische Zirkel rund um die Zeitschrift - Dr. Krast'o Krastev, Penco Slavejkov, Pejo Javorov und Petko Todorov - gilt heute als bedeutendste intellektuelle Gruppierung in der Geschichte der bulgarischen Literatur. Ihr Zusammenhalt gründete nicht nur auf einem gemeinsamen modernistischen Kulturprogramm, sondern auch auf der zumeist polemischen Abgrenzung von anderen Gruppen, die sich zeitgleich auf dem literarisch-publizistischen Feld formierten. Innere Widersprüche, Spannungen und Konflikte wurden hinter der Erfolg bringenden strategischen Eintracht verborgen oder als komplementäre Phänomene eines trotzdem einheitlichen Gruppenbildes verstanden. Annegret Middeke stellt die latenten Rollenkonflikte im Kreis Misal in sechs Fallstudien am Beispiel seiner beiden zentralen Figuren, der Dichter Penco Slavejkov und Pejo Javorov, heraus. Während sich Slavejkov dabei als Verfechter eines Kulturprogramms, das im Großen und Ganzen mit dem einheitlichen Makrotext des Kreises übereinstimmt, erweist, wendet sich Javorov hingegen zunehmend einer Misal-dissenten individualistischen Poetik zu, die dessen Grenzen markiert und in weiten Teilen überschreitet.

Produktinformationen

Titel: Slavejkov und Javorov
Untertitel: Latente Rollenkonflikte im Kreis Misal
Autor:
EAN: 9783447068550
ISBN: 978-3-447-06855-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Harrassowitz Verlag
Genre: Slawische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 253
Gewicht: 526g
Größe: H238mm x B169mm x T17mm
Veröffentlichung: 01.02.2013
Jahr: 2013
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen