Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Und manchmal kommen wir doch wieder
Anne Schreyer

Ende? Anfang? Was im 17.Jahrhundert so tragisch endete, fand dreihundert Jahre später eine Fortsetzung. Am Tag vor Himmelfahrt 199... Weiterlesen
Fester Einband, 227 Seiten  Weitere Informationen
20%
23.90 CHF 19.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Ende? Anfang? Was im 17.Jahrhundert so tragisch endete, fand dreihundert Jahre später eine Fortsetzung. Am Tag vor Himmelfahrt 1991 begegneten sich in Coburg ein Mann und eine Frau. Er sagte: "Wie mein Name ist? Namen sind wie Rauch im Wind ... Gib du mir einen, wie würdet du mich nennen?" "Piero, Piero di Cavalcante, und du mich?" "Angelina ..." Beide träumten sie intensiv vom Italien des 17.Jahrhunderts. Anne, die Zeit ihres Lebens nie in Italien gewesen war, beschrieb ihrem späteren Mann Straßenzüge, Städte und Landschaften und auch jene Osteria, in der sich ein Gemälde der Hinrichtung befinden soll. Auch der Steinblock befindet sich noch immer dort und wo der Scheiterhaufen loderte, sah Anne im Traum einen kleinen Brunnen. Das Kirchlein ist in ihren Träumen abgebrannt und nicht wieder errichtet worden. Nun mag sich der Leser sagen, na so eine Spinnerei! Aber die im Buch beschriebenen Fakten entsprechen der Wahrheit und auch der Historiker ist existent. Nur der Name ist, so wie alle Namen, bis auf Peter und Anne, verändert. 2006 begann Anne mit dem Gedanken zu spielen alles aufzuschreiben. Die Träume ließen nach und sie vergaß es wieder. In der Nacht nach dem Tod ihres, über alles geliebten Mannes, kamen die Träume wieder, machtvoll und so intensiv wie nie zuvor, Nacht für Nacht. Erst als sie begann, Seite um Seite niederzuschreiben, ließen sie nach und mit der letzten Seite waren sie verschwunden ... und kamen nie wieder. Nun entscheiden Sie: Ende? Oder vielleicht doch ein neuer Anfang? Ein tröstlicher Gedanke, der den Abschied und das Loslassen leichter macht. An dem Tag, da Anne die letzte Seite schrieb, fand sie in einer kleinen Regionalzeitung folgenden, doch sehr passenden Spruch, vom großen Michelangelo: Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume. Ich lebe in euch und geh durch eure Träume.

Produktinformationen

Titel: Und manchmal kommen wir doch wieder
Autor: Anne Schreyer
EAN: 9783864402098
ISBN: 978-3-86440-209-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Persimplex Verlag
Genre: Briefe & Biografien
Anzahl Seiten: 227
Gewicht: 458g
Größe: H218mm x B156mm x T22mm
Jahr: 2015

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen