Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Handarbeit, Automatisierung und Geschlecht

  • Kartonierter Einband
  • 269 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Industrielle Frauenarbeitsplätze unter den Bedingungen technisch-organisatorischer Umstrukturierungen werden am Beispiel der Fisch... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Industrielle Frauenarbeitsplätze unter den Bedingungen technisch-organisatorischer Umstrukturierungen werden am Beispiel der Fischindustrie untersucht. Mit der Kategorie Geschlecht als Ausgangspunkt wird das Verhältnis von Handarbeit und Automatisierung herausgearbeitet. Der theoretisch-methodische Untersuchungsrahmen verbindet Ansätze der arbeitsorientierten Sozialwissenschaft, der Industriesoziologie, der Produktionssystematik und der Handlungsforschung. Die Teilsysteme Technik, Arbeitsorganisation und Arbeitskräfteeinsatz werden als 'elastische Potentiale' beleuchtet, erweitert um den Produktbegriff und die Strategie der 'systemischen Rationalisierung'. Welche Produktionstypen aus arbeitswissenschaftlicher Sicht, erweitert um die geschlechtsspezifischen Aspekte des Arbeitskräfteeinsatzes, bilden sich in den einzelnen Produktionssparten der Fischindustrie heraus? Gestaltungsempfehlungen zeigen eine Perspektive für Frauen auch als Rationalisierungsgewinnerinnen in der Produktion auf.

Autorentext

Diese Dissertation wurde betreut von Herrn Prof. Dr. Alexander Wittkowsky.
Die Autorin arbeitet in der Frauenförderstelle der Technischen Universität Braunschweig.



Klappentext

Industrielle Frauenarbeitsplätze unter den Bedingungen technisch-organisatorischer Umstrukturierungen werden am Beispiel der Fischindustrie untersucht. Mit der Kategorie Geschlecht als Ausgangspunkt wird das Verhältnis von Handarbeit und Automatisierung herausgearbeitet. Der theoretisch-methodische Untersuchungsrahmen verbindet Ansätze der arbeitsorientierten Sozialwissenschaft, der Industriesoziologie, der Produktionssystematik und der Handlungsforschung. Die Teilsysteme Technik, Arbeitsorganisation und Arbeitskräfteeinsatz werden als 'elastische Potentiale' beleuchtet, erweitert um den Produktbegriff und die Strategie der 'systemischen Rationalisierung'. Welche Produktionstypen aus arbeitswissenschaftlicher Sicht, erweitert um die geschlechtsspezifischen Aspekte des Arbeitskräfteeinsatzes, bilden sich in den einzelnen Produktionssparten der Fischindustrie heraus? Gestaltungsempfehlungen zeigen eine Perspektive für Frauen auch als Rationalisierungsgewinnerinnen in der Produktion auf.



Inhalt
Aus dem Inhalt: Theorie: Geschlecht als Kategorie, Betrieb als Strategie - Qualitative Methoden - Fischindustrie und Fischproduktion - Betriebliches Handlungspotential und strategische Konzepte: Produktionsprozeß und -technik - Arbeitsorganisation; Arbeitskräfte; Betriebliche Verhältnisse und Arbeiterinneninteressen - Produktionsarbeit für Frauen als Perspektive.

Produktinformationen

Titel: Handarbeit, Automatisierung und Geschlecht
Untertitel: Die Umstrukturierung von hochbelasteten Frauenarbeitsplätzen am Beispiel der Fischindustrie
Autor:
EAN: 9783631482315
ISBN: 978-3-631-48231-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 269
Gewicht: 355g
Größe: H325mm x B151mm x T16mm
Jahr: 1995
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel