Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Konzeptionelle Ansätze integrativer Mädchenarbeit

  • Kartonierter Einband
  • 148 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Behinderte Mädchen werden in konzeptionellen Ansätzen der Mädchenarbeit nur selten berücksicht... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Behinderte Mädchen werden in konzeptionellen Ansätzen der Mädchenarbeit nur selten berücksichtigt. Die Studie stellt zwei Mädcheneinrichtungen vor, die einen integrativen Anspruch verfolgen und mit ihrem Angebot Mädchen mit verschiedenen körperlichen, geistigen und sozialen Voraussetzungen erreichen. Die Analyse von Interviews mit Mitarbeiterinnen und Teilnehmerinnen aus zwei Institutionen gibt Aufschluss über zentrale konzeptionelle Aspekte, die zum Gelingen integrativer Prozesse beitragen: die Gestaltung des Angebotes hinsichtlich personeller, finanzieller, räumlicher Bedingungen, Konsequenzen für die Rekrutierung der Mädchen, die Rolle der Mitarbeiterinnen, Auseinandersetzung mit Verschiedenheit etc. Die theoretische Grundlage bildet eine Auseinandersetzung mit den Themenbereichen Geschlecht und Behinderung, Gleichheit und Differenz, feministische Mädchenarbeit und Integrationspädagogik. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen dazu anregen, Integration in der Mädchenarbeit zu verwirklichen. Das Buch richtet sich an PädagogInnen, Mitarbeiterinnen der Mädchenarbeit, DozentInnen und StudentInnen pädagogischer Studiengänge.

Autorentext

Dipl. Päd.:Studium der Diplom-Pädagogik mit SchwerpunktRehabilitationswissenschaften an der UniversitätDortmund. Leiterin eines bundesweiten Frauen-Männer-Projektes im Bundesverband für KörperundMehrfachbehinderte e.V., Düsseldorf.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Behinderte Mädchen werden in konzeptionellen Ansätzen der Mädchenarbeit nur selten berücksichtigt. Die Studie stellt zwei Mädcheneinrichtungen vor, die einen integrativen Anspruch verfolgen und mit ihrem Angebot Mädchen mit verschiedenen körperlichen, geistigen und sozialen Voraussetzungen erreichen. Die Analyse von Interviews mit Mitarbeiterinnen und Teilnehmerinnen aus zwei Institutionen gibt Aufschluss über zentrale konzeptionelle Aspekte, die zum Gelingen integrativer Prozesse beitragen: die Gestaltung des Angebotes hinsichtlich personeller, finanzieller, räumlicher Bedingungen, Konsequenzen für die Rekrutierung der Mädchen, die Rolle der Mitarbeiterinnen, Auseinandersetzung mit Verschiedenheit etc. Die theoretische Grundlage bildet eine Auseinandersetzung mit den Themenbereichen Geschlecht und Behinderung, Gleichheit und Differenz, feministische Mädchenarbeit und Integrationspädagogik. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen dazu anregen, Integration in der Mädchenarbeit zu verwirklichen. Das Buch richtet sich an PädagogInnen, Mitarbeiterinnen der Mädchenarbeit, DozentInnen und StudentInnen pädagogischer Studiengänge.

Produktinformationen

Titel: Konzeptionelle Ansätze integrativer Mädchenarbeit
Untertitel: Analyse von Interviews mit Pädagoginnen, behinderten und nicht behinderten Mädchen
Autor:
EAN: 9783639409840
ISBN: 978-3-639-40984-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 148
Gewicht: 239g
Größe: H221mm x B152mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.