Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kunst der Seelsorge

  • Fester Einband
  • 319 Seiten
Viele Menschen empfinden sich in Zonen des Übergangs, des Wandels, auf Schwellen. Was heißt es angesichts dieser Herausforderung, ... Weiterlesen
20%
135.00 CHF 108.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Viele Menschen empfinden sich in Zonen des Übergangs, des Wandels, auf Schwellen. Was heißt es angesichts dieser Herausforderung, in der Seelsorge erzählend an der eigenen fragilen Identität zu arbeiten?Steinmeier zeigt Wege auf, die zum einen die radikale Weltlichkeit als die theologische Grundlegung der Seelsorge im Anschluss an J. Scharfenberg ernst nehmen, zum anderen in der Weisheit eines im Bildersturz geläuterten, pluralitätsfähigen Glaubens (P. Ricoeur) schöpferischen Ausdruck und religiöse Gestaltung suchen. In grenzgängigen und vielschichtigen Reflexionsprozessen kommen wissenschaftliche und künstlerische Perspektiven (z.B. Giacometti, Klee, Rothko, Lehnerer, Bourgeois) zur Sprache.Die Sprachen der Kunst suchen nicht deutungsmächtig in einer auf Einheit zielenden Teleologie zu vereinnahmen. Sie vermögen vielmehr erfahrene Kontingenz zu gestalten und Räume zu eröffnen, in denen unverfügbar Neues entstehen kann.Was heißt das für das Verhältnis von Seelsorge und Psychoanalyse? Was heißt das für die Bedeutung und Sprachwerdung von Religion?In Gesprächen mit G. Benedetti, T. Ogden und der bisher wenig wahrgenommenen Psychoanalytikerin der ersten Stunde, L. Andreas-Salomé, eröffnen sich in »Zwischenreichen des Träumens« Annäherungen über eine »dritte Realität«. In einer nicht mehr zu poetisierenden Welt kann die Figur der Dichtung als Akt gestaltender Sinngebung zum bergenden Sprachhaus des Fremden und nicht Dekodierbaren werden.In der Wahrnehmung der Fragilität der Veränderungsprozesse des Selbst gewinnen literarische und biblische Erzählungen für die religiöse Erfahrung an Bedeutung, im Lesen, Sehen, Erleben und in eigenen Sprachgestalten. Im Horizont von Gedächtnis und Erinnerung des Verlorenen und Vergessenen wird das Gespräch mit W. Benjamin gesucht.

Autorentext

Seit 1999: Professorin für Praktische Theologie.2000-2003: Universitätspredigerin.Seit 2000: Mitherausgeberin der 'Berliner Theologischen Zeitschrift', Vertreterin der Theologischen Fakultät in der Landessynode der Evangelischen Landeskirche Anhalts, Mitglied im Kuratorium der Stiftung Leucorea in Wittenberg, Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Homiletik.Seit 2002: Beteiligung an der Erarbeitung des Aufbaustudiengangs Liturgiewissenschaft in ökumenischer Kooperation der Theologischen Fakultäten Leipzig, Jena, Halle und Erfurt in Verbindung mit dem Liturgiewissenschaftlichen Institut der VELKD.Seit 2003: Geschäftsführende Herausgeberin der Zeitschrift Wege zum Menschen.Seit 2005: Mentorin der European Society Of Women in Theological Research (ESWTR).



Klappentext

Viele Menschen empfinden sich in Zonen des Übergangs, des Wandels oder auf Schwellen. Anne M. Steinmeier sucht Wege religiöser Sinngestaltung zwischen bildender Kunst, Dichtung und Religion. Die Ordnungen des Lebens sind von »Bruchlinien der Erfahrung« (B. Waldenfels) gezeichnet, auf denen doch sinnkreativ das eigene Leben erzählt und gedeutet sein will. Dabei suchen die Sprachen der Seele Ausdruck in Sinngestalten, die sich nicht allein durch Deutung erschließen. Was heißt das für das Verhältnis von Seelsorge und Psychoanalyse? Was heißt das für die Bedeutung und Sprachwerdung von Religion? Welche Räume können sich an Grenzen und auf Schwellen durch die Sprachen der bildenden Kunst, der Dichtung und Erzählung eröffnen? Im grenzgängigen Diskurs zeigt Steinmeier Wege der Seelsorge auf.

Produktinformationen

Titel: Kunst der Seelsorge
Untertitel: Religion, Kunst und Psychoanalyse im Diskurs
Autor:
EAN: 9783525570050
ISBN: 978-3-525-57005-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Genre: Praktische Theologie
Anzahl Seiten: 319
Gewicht: 656g
Größe: H241mm x B164mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.04.2011
Jahr: 2011
Auflage: 1. Aufl. 06.04.2011
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen