Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die psychosoziale Versorgung türkeistämmiger Migranten in Deutschland

  • Kartonierter Einband
  • 88 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2, Hochschule Magdeburg-Stendal; Standort Sten... Weiterlesen
20%
44.90 CHF 35.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2, Hochschule Magdeburg-Stendal; Standort Stendal, Sprache: Deutsch, Abstract: Es wurde eine Analyse aktueller Publikationen zur Problematik durchgeführt. Außerdem wurde in verschiedenen Datenbanken (psycontent, thieme connect, springerlink, medline, scholar.google) unter verschieden Stichworten wie zum Beispiel türkischstämmige Migranten, psychosoziale Versorgung und ähnliches recherchiert. Nach der Einleitung wird im zweiten Kapitel ein Überblick über die psychosoziale Versorgung sowie die Versorgungsforschung des deutschen Gesundheitssystems gegeben um ein grundlegendes Verständnis zu diesen Begrifflichkeiten zu schaffen. Des Weiteren werden im dritten Kapitel türkisch-stämmige Migranten, ihr geschichtlicher Hintergrund und demographische Grundlagen dieser Bevölkerungsgruppe dargelegt. Um eine Grundlage für die psychosoziale Gesundheitsversorgung von Migranten zu schaffen, werden die bestehenden Daten dargestellt, die Aufschluss über den psychosozialen Gesundheitszustand geben sollen sowie damit verbunden die Hindernisse ihrer Ermittlung erläutert. Das darauf folgende vierte Kapitel setzt sich mit den kulturellen Unterschieden im Allgemeinen, sprachlichen Verständigungsschwierigkeiten sowie Problemen und Missverständnissen in der Kommunikation zwischen Fachpersonal und Migranten in der psychosozialen Versorgung auseinander. Dafür geht das Kapitel auf das Medizinsystem, besonders im traditionellen Sinne ein und behandelt das traditionell geprägte Krankheitsverständnis türkischer Migranten. Rollenverständnis und Wertorientierung der traditionellen türkischen Familie und der nach Deutschland migrierten Familie ein werden festgehalten. Daran schließt sich im fünften Kapitel die Darstellung der psychosozialen Gesundheitsversorgung an indem Bedarf, Inanspruchnahme und Nachfrage erläutert werden. Außerdem wird die aktuelle Versorgungslage abgebildet, was die Darstellung der bestehenden Über-, Unter-, Fehlversorgung und Versorgungslücken einschließt. Darauf folgend werden im sechsten Kapitel bereits bestehende Grundlagen, Konzepte und Leitlinien für die psychosoziale Versorgung von Migranten dargestellt und beispielhafte Projekte und Vorreiterinstitutionen beschrieben. Das siebente Kapitel schließt die Arbeit mit einem Ausblick auf aktuell zu bearbeitende noch offene Bereiche und Fragen der Versorgungsforschung im Bereich der Migrantenversorgung ab.

Klappentext

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2, Hochschule Magdeburg-Stendal; Standort Stendal, Sprache: Deutsch, Abstract: Es wurde eine Analyse aktueller Publikationen zur Problematik durchgeführt. Außerdem wurde in verschiedenen Datenbanken (psycontent, thieme connect, springerlink, medline, scholar.google) unter verschieden Stichworten wie zum Beispiel türkischstämmige Migranten, psychosoziale Versorgung und ähnliches recherchiert. Nach der Einleitung wird im zweiten Kapitel ein Überblick über die psychosoziale Versorgung sowie die Versorgungsforschung des deutschen Gesundheitssystems gegeben um ein grundlegendes Verständnis zu diesen Begrifflichkeiten zu schaffen. Des Weiteren werden im dritten Kapitel türkisch-stämmige Migranten, ihr geschichtlicher Hintergrund und demographische Grundlagen dieser Bevölkerungsgruppe dargelegt. Um eine Grundlage für die psychosoziale Gesundheitsversorgung von Migranten zu schaffen, werden die bestehenden Daten dargestellt, die Aufschluss über den psychosozialen Gesundheitszustand geben sollen sowie damit verbunden die Hindernisse ihrer Ermittlung erläutert. Das darauf folgende vierte Kapitel setzt sich mit den kulturellen Unterschieden im Allgemeinen, sprachlichen Verständigungsschwierigkeiten sowie Problemen und Missverständnissen in der Kommunikation zwischen Fachpersonal und Migranten in der psychosozialen Versorgung auseinander. Dafür geht das Kapitel auf das Medizinsystem, besonders im traditionellen Sinne ein und behandelt das traditionell geprägte Krankheitsverständnis türkischer Migranten. Rollenverständnis und Wertorientierung der traditionellen türkischen Familie und der nach Deutschland migrierten Familie ein werden festgehalten. Daran schließt sich im fünften Kapitel die Darstellung der psychosozialen Gesundheitsversorgung an indem Bedarf, Inanspruchnahme und Nachfrage erläutert werden. Außerdem wird die aktuelle Versorgungslage abgebildet, was die Darstellung der bestehenden Über-, Unter-, Fehlversorgung und Versorgungslücken einschließt. Darauf folgend werden im sechsten Kapitel bereits bestehende Grundlagen, Konzepte und Leitlinien für die psychosoziale Versorgung von Migranten dargestellt und beispielhafte Projekte und Vorreiterinstitutionen beschrieben. Das siebente Kapitel schließt die Arbeit mit einem Ausblick auf aktuell zu bearbeitende noch offene Bereiche und Fragen der Versorgungsforschung im Bereich der Migrantenversorgung ab.

Produktinformationen

Titel: Die psychosoziale Versorgung türkeistämmiger Migranten in Deutschland
Autor:
EAN: 9783869432069
ISBN: 978-3-86943-206-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Examicus Publishing
Genre: Slawische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 88
Gewicht: 139g
Größe: H211mm x B149mm x T15mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel