Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bankfusionen - Eine Analyse der betriebs- und volkswirtschaftlichen Zusammenschlusseffekte

  • Kartonierter Einband
  • 88 Seiten
Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Universität Bayreuth (Rechts- und Wir... Weiterlesen
20%
61.50 CHF 49.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Universität Bayreuth (Rechts- und Wirtschaftswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Obgleich Fusionen als Mittel gelten, sich durch das Erreichen wettbewerbsfähiger Größenordnungen für die Herausforderungen des europäischen Binnenmarktes zu wappnen, lassen jüngere Studien, die nur ein Viertel der weltweiten Bankenfusionen als erfolgreich klassifizieren, Zweifel am aktuellen Größenstreben aufkommen. Besteht aus betriebswirtschaftlicher Sicht tatsächlich ein Zwang zur Größe , oder sind die aktuellen Zusammenschlüsse am Bankenmarkt - wie Kritiker behaupten - nur Ausdruck eines sich verselbständigenden Herdentriebs ? Angesichts der geringen Erfolgsquote von Bankenfusionen erscheint es unerläßlich, im Vorfeld einer Fusionsentscheidung mögliche Zusammenschlußeffekte zu identifizieren und eine realistische Einschätzung aller positiven und negativen Fusionswirkungen vorzunehmen. Ziel dieser Arbeit ist es, einen umfassenden Überblick über potentielle Zusammenschlußeffekte bei Bankenfusionen zu vermitteln. Gang der Untersuchung: In Kapitel 2 werden zum Verständnis der aktuellen Fusionswelle zunächst die strukturellen Bestimmungsfaktoren und Hintergründe von Bankenfusionen aufgezeigt, wobei der Schwerpunkt der Betrachtung auf dem deutschen Bankenmarkt liegt. Kapitel 3 nimmt eine Zusammenfassung vorliegender Erfolgsstudien von Bankenfusionen vor und zeigt zudem auf, inwiefern Fusionseffekte bei der Grenzpreisfindung für ein Übernahmeobjekt mit einzubeziehen sind. Der Hauptteil der Arbeit widmet sich im einzelnen den betriebswirtschaftlichen Fusionseffekten. Erkenntnisobjekt ist dabei der in Deutschland vorherrschende Universalbankbetrieb. In Kapitel 4 erfolgt eine detaillierte Analyse möglicher Größeneffekte, und der herrschende Zwang zur Größe wird anhand empirischer Größenstudien kritisch hinterfragt. Unter Einbeziehung einer eigenen empirischen Untersuchung (Sparkassen) wird in diesem Zusammenhang auch der Frage nach einer optimalen Größe für Banken nachgegangen. Kapitel 5 analysiert die potentiellen Synergieeffekte, wobei unter Einbeziehung wertsteigernder und mindernder Effekte nach dem Nettosynergieeffekt bei Bankenfusionen gefragt wird. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisI AbbildungsverzeichnisIII AbkürzungsverzeichnisIV 1.Einleitung1 1.1Einführung1 1.2Zielsetzung und Aufbau der Arbeit2 2.Die strukturellen Ursachen der Fusionswelle im Bankwesen3 2.1Deregulierung und Wettbewerbszunahme4 2.1.1Ausländische Wettbewerber4 2.1.2Inländische Wettbewerber6 2.2Technologisierung und Veränderung der Kundenanforderungen8 3.Die Analyse der Fusionseffekte bei der Bewertung von Bankenfusionen9 3.1Methoden der Erfolgsmessung9 3.2Fusionseffekte als Grundlage für die Grenzpreisfindung12 4.Die Größenwirkungen von Bankenfusionen13 4.1Die Betriebsgröße bei Banken und ihre Messung13 4.2Die Analyse der Skaleneffekte16 4.2.1Potentiale für Skaleneffekte im Bankbetrieb16 4.2.2Die empirische Evidenz von Skaleneffekten22 4.3Die Effizienzeffekte von Bankenfusionen26 4.3.1Potentiale für Effizienzwirkungen26 4.3.2Die empirische Evidenz von Effizienz- und Skaleneffekten29 4.4Die Analyse der Umfangseffekte31 4.4.1Potentiale für Umfangseffekte31 4.4.2Die empirische Evidenz von Umfangseffekten33 4.5Schlußfolgerungen zur optimalen Betriebsgröße bei Banken34 5.Der Nettosynergieeffekt bei Bankenfusionen40 5.1Positive Synergiepotentiale bei Bankenfusionen41 5.1.1Operative Synergien41 5.1.2Marktsynergien43 5.1.3Beschaffungssynergien45 5.1.4Finanzielle Synergien46 5.2Negative Synergieeffekte48...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Obgleich Fusionen als Mittel gelten, sich durch das Erreichen wettbewerbsfähiger Größenordnungen für die Herausforderungen des europäischen Binnenmarktes zu wappnen, lassen jüngere Studien, die nur ein Viertel der weltweiten Bankenfusionen als erfolgreich klassifizieren, Zweifel am aktuellen Größenstreben aufkommen. Besteht aus betriebswirtschaftlicher Sicht tatsächlich ein Zwang zur Größe , oder sind die aktuellen Zusammenschlüsse am Bankenmarkt - wie Kritiker behaupten - nur Ausdruck eines sich verselbständigenden Herdentriebs ? Angesichts der geringen Erfolgsquote von Bankenfusionen erscheint es unerläßlich, im Vorfeld einer Fusionsentscheidung mögliche Zusammenschlußeffekte zu identifizieren und eine realistische Einschätzung aller positiven und negativen Fusionswirkungen vorzunehmen. Ziel dieser Arbeit ist es, einen umfassenden Überblick über potentielle Zusammenschlußeffekte bei Bankenfusionen zu vermitteln. Gang der Untersuchung: In Kapitel 2 werden zum Verständnis der aktuellen Fusionswelle zunächst die strukturellen Bestimmungsfaktoren und Hintergründe von Bankenfusionen aufgezeigt, wobei der Schwerpunkt der Betrachtung auf dem deutschen Bankenmarkt liegt. Kapitel 3 nimmt eine Zusammenfassung vorliegender Erfolgsstudien von Bankenfusionen vor und zeigt zudem auf, inwiefern Fusionseffekte bei der Grenzpreisfindung für ein Übernahmeobjekt mit einzubeziehen sind. Der Hauptteil der Arbeit widmet sich im einzelnen den betriebswirtschaftlichen Fusionseffekten. Erkenntnisobjekt ist dabei der in Deutschland vorherrschende Universalbankbetrieb. In Kapitel 4 erfolgt eine detaillierte Analyse möglicher Größeneffekte, und der herrschende Zwang zur Größe wird anhand empirischer Größenstudien kritisch hinterfragt. Unter Einbeziehung einer eigenen empirischen Untersuchung (Sparkassen) wird in diesem Zusammenhang auch der Frage nach einer optimalen Größe für Banken nachgegangen. Kapitel 5 analysiert die potentiellen Synergieeffekte, wobei unter Einbeziehung wertsteigernder und mindernder Effekte nach dem Nettosynergieeffekt bei Bankenfusionen gefragt wird. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisI AbbildungsverzeichnisIII AbkürzungsverzeichnisIV 1.Einleitung1 1.1Einführung1 1.2Zielsetzung und Aufbau der Arbeit2 2.Die strukturellen Ursachen der Fusionswelle im Bankwesen3 2.1Deregulierung und Wettbewerbszunahme4 2.1.1Ausländische Wettbewerber4 2.1.2Inländische [...]

Produktinformationen

Titel: Bankfusionen - Eine Analyse der betriebs- und volkswirtschaftlichen Zusammenschlusseffekte
Autor:
EAN: 9783838626819
ISBN: 978-3-8386-2681-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 88
Gewicht: 139g
Größe: H210mm x B148mm x T6mm
Jahr: 2000
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen