Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Fühlen und Denken

  • Kartonierter Einband
  • 122 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Liegt der Verlust der Gefühlserfülltheit, mit der frühe Zeiten das Weltganze als subjektiv beseelt erlebten, an Mängeln der trenne... Weiterlesen
20%
58.90 CHF 47.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Liegt der Verlust der Gefühlserfülltheit, mit der frühe Zeiten das Weltganze als subjektiv beseelt erlebten, an Mängeln der trennenden Rationalität heutigen Denkens? Führen ekstatische oder meditative Ausnahmezustände mit ihrer Subjekt-Objekt-Verschmelzung zu höherer Realität zurück? Die Analyse solcher Zustände, auf die viele ihre Hoffnung setzen, zeigt sie nur als Freiwerden von Gefühlen bei erkenntnisbeschränkendem Versagen des Denkens. Dem passiven Fühlen wird jeder Eindruck zum beseelten Wesen. Rationaler Kritik hält aber die Annahme der Personalität des Menschen stand. Unser Blick für auf uns zukommende Subjektivität hat sich wohl gerade für den Umgang mit Menschen entwickelt, so weit er auch darüber hinausschoß.

Autorentext
Die Autorin: Juristisches Studium mit Promotion 1936. Wegen NS-Berufssperre für Juristinnen acht Jahre mittlere Kriminalbeamtin. Danach philosophische und psychologische Studien. 1959 Habilitation für Strafrecht und Kriminologie in Hamburg. 1965 entsprechender Lehrstuhl in Gießen, 1976 emeritiert. Publikationen vor allem auf dem Gebiet der Kriminologie. Mitarbeit an Strafreformentwürfen der «Alternativprofessoren». Interdisziplinärer Interessenschwerpunkt: Psychologie der Philosophie.

Klappentext

Liegt der Verlust der Gefühlserfülltheit, mit der frühe Zeiten das Weltganze als subjektiv beseelt erlebten, an Mängeln der trennenden Rationalität heutigen Denkens? Führen ekstatische oder meditative Ausnahmezustände mit ihrer Subjekt-Objekt-Verschmelzung zu höherer Realität zurück? Die Analyse solcher Zustände, auf die viele ihre Hoffnung setzen, zeigt sie nur als Freiwerden von Gefühlen bei erkenntnisbeschränkendem Versagen des Denkens. Dem passiven Fühlen wird jeder Eindruck zum beseelten Wesen. Rationaler Kritik hält aber die Annahme der Personalität des Menschen stand. Unser Blick für auf uns zukommende Subjektivität hat sich wohl gerade für den Umgang mit Menschen entwickelt, so weit er auch darüber hinausschoß.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Entwicklung von Wahrnehmung und Denken bei Tieren und Menschen - New Age mit unterschiedlichen Versuchen der Rückkehr zur Gefühlsganzheit in ekstatischen Ausnahmezuständen wie im Zen-Buddhismus, bei den grossen Mystikern, in Psychosen, durch Drogen - Dagegen Aufklärung bei Unantastbarkeit der Personalität des Menschen.

Produktinformationen

Titel: Fühlen und Denken
Autor:
EAN: 9783631309049
ISBN: 978-3-631-30904-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 122
Gewicht: 170g
Größe: H211mm x B151mm x T11mm
Jahr: 1996
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen