Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Von der Glückseligkeit alles zu wissen

  • Fester Einband
  • 544 Seiten
Gottes Schöpfung erforschenDer Prozess um Galileo Galilei symbolisiert bis heute die Befreiung der Wissenschaft von Religion und K... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Gottes Schöpfung erforschen

Der Prozess um Galileo Galilei symbolisiert bis heute die Befreiung der Wissenschaft von Religion und Kirche. Entgegen dieser Polarisierung geht Anne- Charlott Trepp dem durchaus konstruktiven Verhältnis von Religion und Wissenschaft in der Frühen Neuzeit nach. Im Mittelpunkt stehen die 1607 und 1692 geborenen Theologen Johann Rist und Friedrich Christian Lesser und die 1647 geborene Maria Sybilla Merian, ihre umfassenden Beziehungsnetze wie ihre subjektiven Wahrnehmungen und Deutungen von Natur. Deutlich wird: Vor allem im Rahmen alternativer Frömmigkeitsformen des Luthertums, wie dem Pietismus, entwickelte sich Natur zu einem wesentlichen Medium individueller wie kollektiver Sinngebungen und Heilsbestrebungen. Mit dieser Erkenntnis liefert der Band einen wichtigen Beitrag zur Religions- und Wissensgeschichte der Frühen Neuzeit.

Vorwort
Gottes Schöpfung erforschen

Autorentext
Anne-Charlott Trepp, Dr. phil., ist Privatdozentin an der Universität Göttingen. Zuvor war sie Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen.

Produktinformationen

Titel: Von der Glückseligkeit alles zu wissen
Untertitel: Die Erforschung der Natur als religiöse Praxis in der Frühen Neuzeit
Autor:
EAN: 9783593390512
ISBN: 978-3-593-39051-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Campus Verlag GmbH
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 544
Gewicht: 747g
Größe: H219mm x B151mm x T38mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Aufl. 02.2010
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen