Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Schrei nach Stille
Anne Chaplet

(55) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(4)
(29)
(15)
(5)
(2)
powered by 
Liebe, Verrat und der Sommer von '68Sophie Winter konnte ihr dunkles Geheimnis vierzig Jahre bewahren. Plötzlich wird ihre wilde V... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 336 Seiten
20%
13.90 CHF 11.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Liebe, Verrat und der Sommer von '68

Sophie Winter konnte ihr dunkles Geheimnis vierzig Jahre bewahren. Plötzlich wird ihre wilde Vergangenheit wieder lebendig. Nicht nur die Polizei interessiert sich für das rätselhafte Verschwinden einer jungen Frau aus der Hippiebewegung. Ein spannender Kriminalroman um den mörderischen Sommer der Liebe. Lernen Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel kennen!

LESERSTIMMEN: »Gut ist sie wieder die neue Chaplet und wunderbar vielschichtig gestrickt und ein bisschen rührend und ausreichend ironisch und fast sollte man den Soundtrack beilegen.« Sybille Wegner/Diekmann, Aschaffenburg »Auch wenn sie fast zu viel reingestellt hat, ist dies wieder eine ausgezeichnete Chaplet. Spannend und dicht erzählt führt sie uns auf vielen Ebenen an der Nase herum...« Schubart Buchhandlung/ Gerda Heinzmann, Ludwigsburg »Anne Chaplet hat einen spannenden Kriminalroman geschrieben und lässt eine wichtige Zeit der Bundesrepublik wieder aufleben. Gekonnt wechselt sie die Schauplätze, lässt ihre Figuren fühlen, hoffen, bangen und zeigt das Leben der einstigen Hippiebewegung.« Bücher Jahn/ Tilman Schneider, Aalen »Brilant!« Alice im Bücherland/ Alice Moltzen/08.08.08 »Ein aussergewöhnliches und spannendes Buch.« Frank Zumbrock/ 28.08.08 PRESSESTIMMEN: Anne Chaplet beim HR Talk (ausgestrahlt am 17.08.2008) finden Sie hier... »Autorin Chaplet erzählt mit viel Menschenkenntnis und grossem Gespür für die Abgründe hinter bürgerlichen Fassaden von verlorenen Idealen, Freundschaft und Verrat.« Der Spiegel »Grosse Literatur, eine tolle Beschreibung vom Land und den Leuten und eine Geschichte, die Gänsehaut macht nicht nur, weil ein Mord eine Rolle spielt. Ich bin ganz traurig, dass ich schon durch bin.« Daniella Baumeister / hr 1 / Juni 2008 »Chaplet knüpft einen farbigen Erzählteppich mit kräftigen Tönen. Kluges, einfühlsames aber nie sentimentales Erzählen.« CICERO / 24.05.08 / Jürgen Busche »Anne Chaplet (hat) einen wunderbaren neuen Krimi vorgelegt, der in bewährter Weise subtil arbeitet und auf genial verquickte Weise das Setting eines Dorfes der Gegenwart... und die sehr spezielle Rückschau auf die Flower-Power-Tage zusammenbringt. « BUCHKULTUR/ August-September 2008/Sylvia Treudl »In ihrem neuen Roman seziert Anne Chaplet genüsslich, wie wilde 68er und deutsches Spiessertum unversöhnlich aufeinanderprallen.« TV Spielfim/ 17/08 »Geschickt verwebt Chaplet Vergangenheit und Gegenwart zu einem bekemmenden Ganzen.« MODERNEZEITEN/ 16./17.08.08/Petra Pluwatsch »Ein politisches Buch also, ganz in 68er Analyse-Manier, aber weniger radikal, weniger ideologieverbrämt, ein wenig geläutert durch die Zeitläufe, scharf, aber liebevoll. Grossartig eben!« HR-Online/ 17.08.08/ Nicole Rodriguez »Ein Muss für die Fans ambitionierter deutscher Krimis aus Frauenhand.« BÜCHER/ 05/08 »Am besten gefällt, wie umsichtig die Frankfurter Autorin Konflikte beschreibt ... Anne Chaplet spricht niemanden frei. Und sie stellt niemanden an den Pranger. Aber wie sollte sie: Wir haben sie doch schon ins Herz geschlossen, die klotzköpfigen Gross-Rodaer.« FRANKFURTER RUNDSCHAU/ 30./31.08.08/ Sylvia Staude »Gewohnt spannend entwickelt Chaplet ihre glaubhafte Story, die das bedrohliche hinter der harmlosen fassade der Wohlanständigkeit entblösst.« dpa/ 16.09.08 »Ein aussergewöhnliches Buch mit feinfühliger Schreibe und eindrücklichen Figuren« NEWS/ 11.09.08 »Gerade in diesem Jahr, in dem die Erinnerungen an 1968 Hochkonjunktur haben und nicht unbedingt zu klareren Bildern verhelfen, spielt die Autorin mit dem Verlust an Erinnerung in einem Spannungsfeld von Rache, Schuld und Sühne, und sie verbindet die ganz grossen Themen der Literatur in einer eleganten Konstruktion mit spannender Aufklärung gleich mehrerer verfahrener Geschichten.« RADIO BREMEN/ Lore Kleinert/ 16.08.08 »Spannender Lesegenuss mit viel oberhessischem Lokalkolorit« SÄCHSISCHE ZEITUNG/ 01.10.08 »Ein Kriminalroman über den mörderischen Sommer der Liebe ist neu. Und weil ihn Deutschlands preisgekrönte Krimiautorin Anne Chaplet ersonnen hat, sprengt er mit betont gesellschaftspolitischem Bezug und psychologischem Tiefgang die Grenzen des Genres. Denn Chaplet bleibt ihrem eindringlichen Stil treu, mit dem sie die Abgründe hinter der bürgerlichen Fassade beschreibt.« TV-HÖREN UND SEHEN/ 02.10.08 »Freie Liebe. Drogen. Revolution - die Autorin schreibt mit leichter Ironie und freiem Geist über eine Zeit, die nicht jeder so leicht und frei durchlebte ... eine gelungene Auseinandersetz

Vorwort
Liebe, Verrat und der Sommer von '68

Autorentext
Anne Chaplet wohnt mit drei Katzen in Oberhessen und Südfrankreich. Als Cora Stephan hat die promovierte Politikwissenschaftlerin zahlreiche Sachbücher verfasst, zuletzt: Angela Merkel. Ein Irrtum. Für ihre Kriminalromane um die Frankfurter Staatsanwältin Karen Stark erhielt sie zweimal den Deutschen Krimipreis sowie den Krimipreis von Radio Bremen.

Produktinformationen

Titel: Schrei nach Stille
Untertitel: Kriminalroman, Ein Karen-Stark-und-Paul-Bremer-Krimi 7
Autor: Anne Chaplet
EAN: 9783548609355
ISBN: 978-3-548-60935-5
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Econ-Ullstein-List
Genre: Krimis, Thriller & Horror
Anzahl Seiten: 336
Gewicht: 321g
Größe: H190mm x B123mm x T25mm
Jahr: 2009
Land: DE

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen