Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Metabolismus von Psychopharmaka durch das CYP-Enzymsystem im Alter

  • Kartonierter Einband
  • 284 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Altern geht mit einer Reihe physiologischer Veränderungen einher. Auffälligkeiten in den Arzneimittelkonzentrationen im Blut könne... Weiterlesen
20%
115.00 CHF 92.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Altern geht mit einer Reihe physiologischer Veränderungen einher. Auffälligkeiten in den Arzneimittelkonzentrationen im Blut können altersbedingt, aber auch krankheitsbedingt oder durch Arzneimittelwechselwirkungen verursacht sein, da in höherem Lebensalter überdurchschnittlich viele Arzneistoffe eingenommen werden und häufig mehrere Erkrankungen gleichzeitig vorliegen. Die vorliegende Arbeit untersucht die Frage, ob der Arzneimittelmetabolismus bei Alterspatenten generell, oder nur bei Patienten mit Multimorbidität und -medikation verändert ist, und in welchem Lebensalter diese Veränderungen einsetzen. Im Mittelpunkt stehen dabei mögliche Veränderungen der Aktivitäten distinkter Arzneimittel-abbauender Enzyme der Cytochrom P450-Familie (CYP). Neben der Altersabhängigkeit der Blutspiegel, der in vivo-CYP-Enzymaktivitäten, des Therapieerfolgs und der Verträglichkeit der Therapie mit Amisulprid, Aripiprazol, Citalopram, Clozapin, Donepezil, Escitalopram, Mirtazapin, Quetiapin, Risperidon, Sertralin, Venlafaxin oder Ziprasidon, wurde auch der Einfluss von Begleitmedikation, Leber- oder Nierenfunktionsstörungen und eines erhöhten Körperfettanteiles auf die Blutspiegel untersucht.

Autorentext

Anne Brückner studierte an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz Biologie mit den Schwerpunkten Neurobiologie, Pharmakologie/ Toxikologie und Immunologie. Ihre Dissertation verfasste sie an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz.



Klappentext

Altern geht mit einer Reihe physiologischer Veränderungen einher. Auffälligkeiten in den Arzneimittelkonzentrationen im Blut können altersbedingt, aber auch krankheitsbedingt oder durch Arzneimittelwechselwirkungen verursacht sein, da in höherem Lebensalter überdurchschnittlich viele Arzneistoffe eingenommen werden und häufig mehrere Erkrankungen gleichzeitig vorliegen. Die vorliegende Arbeit untersucht die Frage, ob der Arzneimittelmetabolismus bei Alterspatenten generell, oder nur bei Patienten mit Multimorbidität und -medikation verändert ist, und in welchem Lebensalter diese Veränderungen einsetzen. Im Mittelpunkt stehen dabei mögliche Veränderungen der Aktivitäten distinkter Arzneimittel-abbauender Enzyme der Cytochrom P450-Familie (CYP). Neben der Altersabhängigkeit der Blutspiegel, der in vivo-CYP-Enzymaktivitäten, des Therapieerfolgs und der Verträglichkeit der Therapie mit Amisulprid, Aripiprazol, Citalopram, Clozapin, Donepezil, Escitalopram, Mirtazapin, Quetiapin, Risperidon, Sertralin, Venlafaxin oder Ziprasidon, wurde auch der Einfluss von Begleitmedikation, Leber- oder Nierenfunktionsstörungen und eines erhöhten Körperfettanteiles auf die Blutspiegel untersucht.

Produktinformationen

Titel: Metabolismus von Psychopharmaka durch das CYP-Enzymsystem im Alter
Untertitel: Ist die Metabolisierung von Medikamenten im Alter verlangsamt?
Autor:
EAN: 9783838130934
ISBN: 978-3-8381-3093-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 284
Gewicht: 432g
Größe: H221mm x B154mm x T22mm
Jahr: 2015
Auflage: Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen