Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bindungs- und Bewältigungsreaktionen von Konsumenten nach dem Ende von Markenbeziehungen

  • Kartonierter Einband
  • 248 Seiten
Anne Berit Knaevelsrud, geboren 1974 in Lübeck, studierte an der Universität Mannheim Psychologie mit dem Nebenfach BWL... Weiterlesen
20%
78.00 CHF 62.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Anne Berit Knaevelsrud, geboren 1974 in Lübeck, studierte an der Universität Mannheim Psychologie mit dem Nebenfach BWL, nachdem sie ihre Ausbildung zur Bankkauffrau beendet hatte. Ihre Schwerpunkte lagen dabei auf den Fächern Wirtschaftspsychologie sowie Markt- und Werbepsychologie. Vor und nach ihrem Studium war sie in Konzernen wie Deutsche Bank AG, Commerzbank AG und DaimlerChrysler AG (heute Daimler AG) tätig. Ihre berufsbegleitende Dissertation verfasste sie bei Herrn Professor Hennig-Thurau am Lehrstuhl für Marketing und Medien an der Bauhaus-Universität Weimar.



Klappentext

Das Konzept des Relationship Marketing gehört zu den wichtigsten Entwicklungen in der neueren Marketingliteratur. Insbesondere in den letzten Jahren ist in einer erweiterten Betrachtung des Relationship Marketing die bestehende Markenbeziehung zwischen Konsument und Unternehmen (bzw. Marke) auf großes Interesse aus Theorie und Praxis gestoßen. Der Grund hierfür ist, dass diese Beziehung einen zentralen und proaktiv beeinflussbaren Teil des Unternehmenswertes darstellt.Während in der sozialpsychologischen Beziehungsforschung das Beziehungsende sowie die Zeit nach dem Ende von Beziehungen umfangreich erforscht ist, finden sich innerhalb des Relationship Marketing kaum Forschungsarbeiten zu Konsumentenreaktionen nach dem Ende von Markenbeziehungen. Ein besseres Verständnis der Gründe und Prozesse des Beziehungsendes ist von großem ökonomischen Interesse für Markenanbieter. In welche Gruppen lassen sich Kunden nach dem Beziehungsende einteilen? Welche Gruppe lässt sich leicht als Kunde zurückgewinnen? Von welcher Gruppe geht durch markenschädigende Kommunikation eine Gefahr aus? Die Beantwortung dieser Fragen liefert Unternehmen (insbesondere mit High-Involvement-Produkten) wichtige Informationen, um zielgesteuerte Maßnahmen nach der "kundenseitigen Scheidung" einzuleiten.Die Autorin nimmt die psychologische Beziehungsforschung zur Grundlage für eine vertiefte Analyse von Markenbeziehungen. Sie konzentriert sich dabei auf Konsumentenreaktionen nach dem Ende von Markenbeziehungen. Dabei wird deutlich, dass ehemalige Konsumenten unterschiedliche Bewältigungsstrategien zeigen, die trotz hoher Markenbindung und Markenzuneigung dazu führen können, dass sie der Marke Schaden zufügen. Unter Bezug auf sozialpsychologische Erkenntnisse ermöglicht dieses Buch tiefe Einsichten in die Kognitionen, Emotionen und das Verhalten von Konsumenten nach der Trennung von einer Marke.



Inhalt

1. Einleitung 2. Die Markenbeziehung 2.1 Relationship Marketing als Grundlage der Markenbeziehung 2.2 Die Markenbeziehung 2.3 Abschließende Bewertung und Definition der Post-Trennungsphase 3. Die Post-Trennungsphase aus sozialpsychologischer Sicht 3.1 Die Post-Trennungsphase in Partnerschaften 3.2 Die Post-Trennungsphase nach dem Ender einer Partnerschaft 3.3 Theoretische Erklärung von Reaktionen in der Post-Trennungsphase 3.4 Übertragbarkeit der bestehenden sozialpsychologischen Erkenntnisse 4. Framework der vorliegenden Studie 4.1 Bestandteile des Frameworks 4.2 Abschließendes Framework 5. Empirische Studie 5.1 Methodische Vorbemerkung 5.2 Tiefeninterviews und Operationalisierung des Bezugsrahmens 5.3 Stichprobe und Durchführung 5.4 Qualitative und quantitative Methoden der Datenanalyse 6. Ergebnisse 6.1 Identifikation der Konstrukte 6.2 Bestimmung der Konsumentensegmente 6.3 Integration der bisherigen Ergebnisse 6.4 Zusammenhänge zwischen den Phasen des Modells 6.5 Modell zu Anpassungsreaktionen in der Post-Trennungsphase 7. Diskussion der Forschungsergebnisse

Produktinformationen

Titel: Bindungs- und Bewältigungsreaktionen von Konsumenten nach dem Ende von Markenbeziehungen
Untertitel: Eine Studie am Beispiel von High-Involvementgütern
Autor:
EAN: 9783844102147
ISBN: 978-3-8441-0214-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Josef Eul Verlag GmbH
Genre: Werbung & Marketing
Anzahl Seiten: 248
Gewicht: 364g
Größe: H210mm x B151mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.12.2012
Jahr: 2012
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen