Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Weibliche im Märchen

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 1,7, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, Abstract... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 1,7, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Märchen an sich ist ein sehr komplexes Thema. Ein großer Teilaspekt davon sind die weiblichen Figuren. Diese treten mal in Haupt- und mal in Nebenrollen auf, sind aber - in welcher Form auch immer - oftmals Bestandteil der Märchen. Um diesen Aspekt näher zu untersuchen, widmet sich diese Hausarbeit der Betrachtung der Weiblichkeit im Märchen. Da die Thematik sehr vielschichtig ist, widme ich mich jeweils einem Teilgebiet der verschiedenen Elemente, welche die Weiblichkeit im Märchen darstellen. Besonders betrachte ich hierbei die Figur der Frau als Hauptrolle im Märchen. Die Analyse des Weiblichen erfolgt vor allem an Beispielen der Märchen von den Brüdern Grimm. Bei der Untersuchung liegt das Augenmerk besonders auf den Erzählungen "Schneewittchen", "Frau Holle" und "Aschenputtel". Die verschiedenen Theorien werden jedoch auch noch mit Hilfe anderer Märchen-Beispiele verdeutlicht. Das erste Unterkapitel (2.1) wird den verschiedenen Frauentypen gewidmet. Hier wird dargestellt, in welchen Rollen die Weiblichkeit im Märchen auftreten kann. Außerdem die Rolle des Alters und des Charakters der Figuren. Im Unterpunkt 2.2 wird die Rollenverteilung der Frau thematisiert, also Haupt- oder Nebenrolle in Verbindung mit anderen Figuren der Handlung. Der dritte Abschnitt dieses Hauptteils beschäftigt sich mit dem Verhältnis der Frau zu anderen Rollen des Märchens, hauptsächlich der Familie. Hier wird besonders das Verhältnis zur Stiefmutter hervorgehoben, da sie ein wichtiger Gegenspieler weiblicher Hauptfiguren sein kann. Des Weiteren beschäftige ich mich in diesem Abschnitt mit den Verhältnissen zwischen der Frau und den Geschwistern und den Geschlechtern. Dies impliziert auch die Darstellung der Entwicklung der weiblichen Hauptfigur. Im Anschluss an den Hauptteil folgt das Fazit, mit der Zusammenfassung der zuvor ausführlich beschriebenen Elemente des Weiblichen im Märchen.

Produktinformationen

Titel: Das Weibliche im Märchen
Untertitel: Studienarbeit, Akademische Schriftenreihe V164900
Autor:
EAN: 9783640801442
ISBN: 978-3-640-80144-2
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 67g
Größe: H219mm x B146mm x T19mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen