Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Frauenerwerbstätigkeit in Deutschland

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Auch wenn sich die Rollenverständnisse zwischen den Geschlechtern in den letzten Jahren aufgelockert haben, obliegt die familiale ... Weiterlesen
20%
49.50 CHF 39.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Auch wenn sich die Rollenverständnisse zwischen den Geschlechtern in den letzten Jahren aufgelockert haben, obliegt die familiale Reproduktionsarbeit mehrheitlich den Frauen. Als Leitbild der weiblichen Lebensführung hat sich die doppelte Lebensführung durchgesetzt und stellt den Versuch dar, die Familienphase und eine Erwerbstätigkeit miteinander zu vereinbaren. Die zunehmende Erwerbsbeteiligung der Frau, insbesondere in der Teilzeitbeschäftigung, geht auch mit Veränderungen in der Familienstruktur einher. So werden außerhäusliche Betreuungsarrangements nötig. Zeitliche und örtliche Abstimmungsprozesse zwischen Beruf und Care-Arbeit stellen Frauen vor eine tägliche Herausforderung. Daran knüpft sich folgende These an: Solange die Care-Arbeit weiblich bleibt, kann die Problematik der Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht gelöst werden. Mit dieser Problematik der Vereinbarkeit von Familie und Beruf beschäftigt sich dieser Band, wobei beide Sphären einer näheren Betrachtung unterzogen werden.

Autorentext

Anna Weihrauch, geboren am 29.11.1991 in Frankfurt am Main. Studium der Soziologie und Erziehungswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Philipps-Universität Marburg. Studienschwerpunkte in den Bereichen Frauen- und Geschlechterforschung, Soziale Ungleichheit und Sozialpädagogik.



Klappentext

Auch wenn sich die Rollenverständnisse zwischen den Geschlechtern in den letzten Jahren aufgelockert haben, obliegt die familiale Reproduktionsarbeit mehrheitlich den Frauen. Als Leitbild der weiblichen Lebensführung hat sich die doppelte Lebensführung durchgesetzt und stellt den Versuch dar, die Familienphase und eine Erwerbstätigkeit miteinander zu vereinbaren. Die zunehmende Erwerbsbeteiligung der Frau, insbesondere in der Teilzeitbeschäftigung, geht auch mit Veränderungen in der Familienstruktur einher. So werden außerhäusliche Betreuungsarrangements nötig. Zeitliche und örtliche Abstimmungsprozesse zwischen Beruf und Care-Arbeit stellen Frauen vor eine tägliche Herausforderung. Daran knüpft sich folgende These an: Solange die Care-Arbeit weiblich bleibt, kann die Problematik der Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht gelöst werden. Mit dieser Problematik der Vereinbarkeit von Familie und Beruf beschäftigt sich dieser Band, wobei beide Sphären einer näheren Betrachtung unterzogen werden.

Produktinformationen

Titel: Frauenerwerbstätigkeit in Deutschland
Untertitel: Eine soziologische Analyse zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Autor:
EAN: 9783330505308
ISBN: 978-3-330-50530-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 171g
Größe: H220mm x B150mm x T6mm
Jahr: 2017

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel