Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Anna Waetge

  • Kartonierter Einband
  • 92 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Anna Waetge ( 1926 in Bremen) war eine deutsche Pädagogin und Gründerin einer Mädchenschule in Bremen. Waetge war die Tochter eine... Weiterlesen
20%
55.50 CHF 44.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Anna Waetge ( 1926 in Bremen) war eine deutsche Pädagogin und Gründerin einer Mädchenschule in Bremen. Waetge war die Tochter eines wohlhabenden Zinngießers. Sie gab zunächst Privatunterricht. 1904 gründete sie die private Mädchenschule Anna-Waetge in der Bremer Neustadt an der Ecke Moselstraße/Mainstraße. Die Schule hatte um die 240 Schülerinnen in neun Stufen von 6 bis 15 Jahre. Die Schülerinnen kamen nur aus der Mittelschicht, da Schulgeld gezahlt werden musste. 1906 wurden auch 50 Knaben in die Vorschulklassen eingeschult. 1911 erweiterte sich die Schule um zwei Häuser und so konnte auch der zehnte Jahrgang aufgenommen werden. Auch wurde ein Kindergarten und eine Kindergärtnerinnenschule angegliedert. Anfänglich wurde die Schule noch nicht als Lyzeum anerkannt. Waetge gelang es als Schulleiterin, das ihre Schule 1918 als eine subventionierte höhere Mädchenschule geführt werden konnte. Sie erkrankte jedoch 1920 und musste die Schule der Stadt Bremen überlassen.

Produktinformationen

Titel: Anna Waetge
Untertitel: Schule am Leibnizplatz
Editor:
EAN: 9786138568551
ISBN: 978-613-8-56855-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Volvpr
Genre: Recht, Beruf & Finanzen
Anzahl Seiten: 92
Gewicht: 145g
Größe: H229mm x B152mm x T6mm
Jahr: 2011
Auflage: Aufl.