Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Mass/Count-Distinktion im Englischen und anderen europäischen Sprachen

  • Geheftet
  • 20 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,3, Ruhr-Universitä... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum (Sprachwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Klassifikatoren, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitend ist zunächst zu sagen, dass es leider sehr schwer ist, Literatur über die MASS/COUNT-Distinktion zu bekommen. Bei vielen Autoren wird diese zwar erwähnt, jedoch gibt es nur sehr wenige Aufsätze oder Monographien, die sich nur mit diesem Thema beschäftigen. So stütze ich mich hauptsächlich auf 3 Aufsätze: Zur MASS/COUNTDistinktion im Bairischen: Artikel und Quantifizierung von Agnes Kolmer, English classifier constructions von Adrienne Lehrer und Numeral-Klassifikatoren und die Distribution von Nomen: Konzeptuelle, semantische und syntaktische Aspekte von Heike Wiese. Der Aufsatz von Salikoko Mufwene Non-Individuation and the Count/Mass Distinction war mir leider nicht zugänglich. Zuerst möchte ich noch einmal definieren, was Klassifikatoren bzw. Klassifikatorsprachen sind. Dann erläutere ich die Definition(en) von MASS- und COUNT-Nomina und in welchen europäischen Sprachen sie u.a. vorkommen. Die Beispiele kommen meist aus dem Englischen, da es dazu die meiste Literatur gibt; aber sooft es möglich ist, werde ich auch Beispiele aus anderen europäischen Sprachen einbringen. Dann erläutere ich das Problem der Kategorisierung bei der MASS/COUNTDistinktion. Abschließend ziehe ich einen Vergleich zwischen Klassifikator- und Sprachen mit MASS/COUNT-Distinktion. Um einen Überblick über alle Distinktionskriterien zu geben und zu zeigen, dass es auch in nah verwandten Sprachen wie dem Englischen und dem Deutschen Unterschiede gibt, habe ich eine Tabelle aus Kolmer (1999) angefügt.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sprachwiss. / Sprachforschung (fachübergreifend), einseitig bedruckt, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum (Sprachwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Klassifikatoren, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitend ist zunächst zu sagen, dass es leider sehr schwer ist, Literatur über die MASS/COUNT-Distinktion zu bekommen. Bei vielen Autoren wird diese zwar erwähnt, jedoch gibt es nur sehr wenige Aufsätze oder Monographien, die sich nur mit diesem Thema beschäftigen. So stütze ich mich hauptsächlich auf 3 Aufsätze: Zur MASS/COUNTDistinktion im Bairischen: Artikel und Quantifizierung von Agnes Kolmer, English classifier constructions von Adrienne Lehrer und Numeral-Klassifikatoren und die Distribution von Nomen: Konzeptuelle, semantische und syntaktische Aspekte von Heike Wiese. Der Aufsatz von Salikoko Mufwene Non-Individuation and the Count/Mass Distinction war mir leider nicht zugänglich. Zuerst möchte ich noch einmal definieren, was Klassifikatoren bzw. Klassifikatorsprachen sind. Dann erläutere ich die Definition(en) von MASS- und COUNT-Nomina und in welchen europäischen Sprachen sie u.a. vorkommen. Die Beispiele kommen meist aus dem Englischen, da es dazu die meiste Literatur gibt; aber sooft es möglich ist, werde ich auch Beispiele aus anderen europäischen Sprachen einbringen. Dann erläutere ich das Problem der Kategorisierung bei der MASS/COUNTDistinktion. Abschließend ziehe ich einen Vergleich zwischen Klassifikator- und Sprachen mit MASS/COUNT-Distinktion. Um einen Überblick über alle Distinktionskriterien zu geben und zu zeigen, dass es auch in nah verwandten Sprachen wie dem Englischen und dem Deutschen Unterschiede gibt, habe ich eine Tabelle aus Kolmer (1999) angefügt.

Produktinformationen

Titel: Die Mass/Count-Distinktion im Englischen und anderen europäischen Sprachen
Autor:
EAN: 9783640189519
ISBN: 978-3-640-18951-9
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 49g
Größe: H211mm x B37mm x T6mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Auflage.