Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Körper, Sinne und Seele

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
In Büchners literarischen Werken kommt der Schnittstelle zwischen Körper und Seele eine große Bedeutung zu: Die Grenzzustände der ... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

In Büchners literarischen Werken kommt der Schnittstelle zwischen Körper und Seele eine große Bedeutung zu: Die Grenzzustände der menschlichen Seele werden bis ins kleinste Detail beschrieben, und auch die körperlichen Zeichen nehmen einen wichtigen Platz in den Werken ein. Büchner stellt den ganzen Menschen dar als eine untrennbare Einheit von Körper und Seele. Der Bezug zur Anthropologie der Goethezeit und dem commercium corporis et animae ist nicht zu übersehen. Die radikale Körperlichkeit Büchners geht jedoch bereits darüber hinaus, sie geht einher mit den modernen Entwicklungen der Medizin und Psychiatrie des beginnenden 19. Jahrhunderts. Der Thematik der gestörten Sinne kommt in dieser Arbeit eine besondere Gewichtung zu. Die Sinnesorgane sind in Büchners Werk Vermittler zwischen Außen und Innen, zwischen Körper und Seele. Durch Störungen der Sinne gerät die psychophysische Wechselwirkung aus dem Gleichgewicht. Büchners Werk findet in eben dieser Thematik ein strukturgebendes und verbindendes Element. Die vorliegende Arbeit ermöglicht so einen tieferen Einblick in Büchners literarisches Werk und versucht, das Verständnis seiner Werke durch den neuen Ansatz zu erweitern.

Autorentext

Anna Scheiterbauer, Magister der Philosophie: Geboren 1984, Studium der Germanistik und Hispanistik in Wien. Tätig als Trainerin in der Erwachsenenbildung in Oberösterreich.



Klappentext

In Büchners literarischen Werken kommt der Schnittstelle zwischen Körper und Seele eine große Bedeutung zu: Die Grenzzustände der menschlichen Seele werden bis ins kleinste Detail beschrieben, und auch die körperlichen Zeichen nehmen einen wichtigen Platz in den Werken ein. Büchner stellt den ganzen Menschen dar als eine untrennbare Einheit von Körper und Seele. Der Bezug zur Anthropologie der Goethezeit und dem commercium corporis et animae ist nicht zu übersehen. Die radikale Körperlichkeit Büchners geht jedoch bereits darüber hinaus, sie geht einher mit den modernen Entwicklungen der Medizin und Psychiatrie des beginnenden 19. Jahrhunderts. Der Thematik der gestörten Sinne kommt in dieser Arbeit eine besondere Gewichtung zu. Die Sinnesorgane sind in Büchners Werk Vermittler zwischen Außen und Innen, zwischen Körper und Seele. Durch Störungen der Sinne gerät die psychophysische Wechselwirkung aus dem Gleichgewicht. Büchners Werk findet in eben dieser Thematik ein strukturgebendes und verbindendes Element. Die vorliegende Arbeit ermöglicht so einen tieferen Einblick in Büchners literarisches Werk und versucht, das Verständnis seiner Werke durch den neuen Ansatz zu erweitern.

Produktinformationen

Titel: Körper, Sinne und Seele
Untertitel: Die gestörte Funktionalität der Sinne im Werk Georg Büchners
Autor:
EAN: 9783639283440
ISBN: 978-3-639-28344-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 195g
Größe: H220mm x B150mm x T7mm
Jahr: 2010
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen