Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Syndromkonzept und seine Anwendung im Geographieunterricht

  • Kartonierter Einband
  • 72 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Durch das ständige menschliche Eingreifen in die natürliche Umwelt, wird die Umwelt verändert. Diese anthropogenen Eingriffe führe... Weiterlesen
20%
40.90 CHF 32.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Durch das ständige menschliche Eingreifen in die natürliche Umwelt, wird die Umwelt verändert. Diese anthropogenen Eingriffe führen im Nachhinein zu geographischen sowie geowissenschaftlichen Phänomenen und Prozessen (wie z.B. Globalisierung, Bevölkerungsentwicklung, Klimawandel, klimatische Naturkatastrophen, Ressourcenkonflikte und vieles mehr), welche das Leben auf der Erde nachhaltig prägen und beeinflussen. Um mit den komplexen Phänomenen und Prozessen auf der Erde umgehen zu können, ist eine Anpassung unserer bisherigen Lebensweise an die Wechselwirkungen zwischen naturgeographischen und menschlichen Prozessen notwendig. Vor allem in der Schule spielt die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung eine wichtige Rolle. Da man sich bei der bisherigen Analyse und Erforschung des globalen Wandels nur auf einzelne Phänomene und Prozesse bezogen hat, wird ein integrativer Ansatz zur Untersuchung des gesamten Erdsystems benötigt. Das Syndromkonzept des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung globale Umweltveränderungen (WBGU) dient als solcher Ansatz.

Autorentext

Studentin an der Universität Trier, schrieb diese Arbeit im Fachbereich Geographie/ Geographiedidaktik.



Klappentext

Durch das ständige menschliche Eingreifen in die natürliche Umwelt, wird die Umwelt verändert. Diese anthropogenen Eingriffe führen im Nachhinein zu geographischen sowie geowissenschaftlichen Phänomenen und Prozessen (wie z.B. Globalisierung, Bevölkerungsentwicklung, Klimawandel, klimatische Naturkatastrophen, Ressourcenkonflikte und vieles mehr), welche das Leben auf der Erde nachhaltig prägen und beeinflussen. Um mit den komplexen Phänomenen und Prozessen auf der Erde umgehen zu können, ist eine Anpassung unserer bisherigen Lebensweise an die Wechselwirkungen zwischen naturgeographischen und menschlichen Prozessen notwendig. Vor allem in der Schule spielt die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung eine wichtige Rolle. Da man sich bei der bisherigen Analyse und Erforschung des globalen Wandels nur auf einzelne Phänomene und Prozesse bezogen hat, wird ein integrativer Ansatz zur Untersuchung des gesamten Erdsystems benötigt. Das Syndromkonzept des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung "globale Umweltveränderungen" (WBGU) dient als solcher Ansatz.

Produktinformationen

Titel: Das Syndromkonzept und seine Anwendung im Geographieunterricht
Untertitel: - erläutert am Beispiel des Aralsee-Syndroms
Autor:
EAN: 9783639676792
ISBN: 978-3-639-67679-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Geowissenschaften
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: 128g
Größe: H221mm x B149mm x T10mm
Jahr: 2014