Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kunstunterricht und Öffentlichkeit

  • Kartonierter Einband
  • 354 Seiten
'Kein Bild lässt sich lesen, wenn man vorher nicht andere Bilder gesehen hat.' (Dirk Baecker) Anna Maria Loffredo untersucht - his... Weiterlesen
20%
41.90 CHF 33.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

'Kein Bild lässt sich lesen, wenn man vorher nicht andere Bilder gesehen hat.' (Dirk Baecker) Anna Maria Loffredo untersucht - historisch und eingebettet in das gegenwärtige kulturelle Umfeld von Jugendlichen - das Phänomen der Öffentlichkeit über einen praxis-aufklärenden Ansatz sowohl für die Kunstdidaktik als auch für die Schulpädagogik. Entlang systemtheoretischer Aspekte wird hier erstmalig die Beziehung von Öffentlichkeit zur Kunstpädagogik, zum bisherigen Kunstunterricht und zur Institution Schule sowie zur Gesellschaft differenziert dargestellt. Dabei stehen Kompetenzerweiterungen und ästhetische Bildungsprozesse von Jugendlichen im Zentrum der Betrachtung. Mit konkreten Unterrichtsentwürfen und Aufgabenstellungen für die Handlungsfelder der Rezeption, Produktion und Reflexion im Crossover veranschaulicht die Autorin, wie der Kunstunterricht den Erhalt des kulturellen Gedächtnisses pflegen kann.

Autorentext

Anna Maria Loffredo, Jg. 1978; Studienrätin der Fächer Kunst und Sozialwissenschaften für das Lehramt Sek. I + II, abgeordnete Lehrkraft für besondere Aufgaben im Department Erziehungswissenschaft - Schulpädagogik Sek II, mehrfache Preisträgerin u. a. Deutscher Jugendfotopreis (2008 und 2010), Der Fliegende Divan 2009 - Goethe-Institut Rom/Italien, Kinder zum Olymp 2008/09, Dissertation an der Goethe-Universität Frankfurt a. M., Stipendiatin der Wilhelm Hahn und Erben-Stiftung, Postdoc-Stipendiatin des DAAD am Buffalo State College (USA) im Department Art Education.



Klappentext

'Kein Bild lässt sich lesen, wenn man vorher nicht andere Bilder gesehen hat.' (Dirk Baecker) Anna Maria Loffredo untersucht - historisch und eingebettet in das gegenwärtige kulturelle Umfeld von Jugendlichen - das Phänomen der Öffentlichkeit über einen praxis-aufklärenden Ansatz sowohl für die Kunstdidaktik als auch für die Schulpädagogik. Entlang systemtheoretischer Aspekte wird hier erstmalig die Beziehung von Öffentlichkeit zur Kunstpädagogik, zum bisherigen Kunstunterricht und zur Institution Schule sowie zur Gesellschaft differenziert dargestellt. Dabei stehen Kompetenzerweiterungen und ästhetische Bildungsprozesse von Jugendlichen im Zentrum der Betrachtung. Mit konkreten Unterrichtsentwürfen und Aufgabenstellungen für die Handlungsfelder der Rezeption, Produktion und Reflexion im Crossover veranschaulicht die Autorin, wie der Kunstunterricht den Erhalt des kulturellen Gedächtnisses pflegen kann.



Zusammenfassung
"Die hier vorgestellten Konzepte sind nicht nur überzeugend im Ablauf dargestellt, sondern enthalten auch sehr differenzierte Bewertungssysteme. Auf diese Weise gelingt Anna Maria Loffredo ein Werk, das sich einerseits auf hohem Niveau mit einer wissenschaftlichen Fragestellung auseinander setzt, das sich dann aber zur Praxis mit erfrischenden Anleitungen hinwendet." Werner Schaub, kultur politik 1/2015

Produktinformationen

Titel: Kunstunterricht und Öffentlichkeit
Untertitel: Kunstdidaktische Konzepte und Reflexionen zu Unterricht mit analogen und digitalen Anteilen im Kontext der Systemtheorie
Autor:
EAN: 9783898965484
ISBN: 978-3-89896-548-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Athena-Verlag
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 354
Gewicht: 778g
Größe: H236mm x B158mm x T20mm
Jahr: 2014