Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Begriff des Unverzeihlichen bei Vladimir Jankélévitch

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: ... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 3,0, Freie Universität Berlin, Veranstaltung: "Philosophie der Vergebung" im Modul Vorbereitung zur Bachelorarbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit möchte ich mich mit den Begriffen Vergeben, Vergessen, Verzeihen und Entschuldigen beschäftigen. Zunächst möchte ich dabei das Verzeihen vom Entschuldigen und Vergessen abgrenzen. Weiterhin soll der Fokus auf den Dingen liegen, die unverzeihlich oder nicht zu vergeben sind. Ich möchte meine Arbeit vor allem auf das Werk von Vladimir Jankélévitch stützen, in der Annahme dass sein Begriff des Verzeihens eher den Begriff des Vergebens beschreibt. Hierfür beschäftige ich mich vor allem mit seinen Essays aus dem Band "Das Verzeihen", herausgegeben von Ralf Konsersmann, und teilweise mit seinem Werk "Le Pardon". Die Arbeit soll sich um die Frage drehen, ob es unverzeihliche Taten gibt und was es bedeutet, Taten als solche zu deklarieren. Ich möchte zum einen Jankélévitchs Ansicht darstellen, die besagt dass es Unverzeihliches gibt und dem gegenüber Meinungen anderer Philosophen stellen, welche diese Meinung nicht teilen. Bei den Taten, welche auf ihre ,Verzeihlichkeit' geprüft werden sollen, geht es um die Gräueltaten der Nationalsozialisten. Im weiteren Text wird der Begriff Verzeihen einheitlich genutzt für einen größeren moralischen Akt.

Produktinformationen

Titel: Der Begriff des Unverzeihlichen bei Vladimir Jankélévitch
Untertitel: Die Verbrechen der Nationalsozialisten
Autor:
EAN: 9783668369184
ISBN: 978-3-668-36918-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage