Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Porträtzeichnungen 1977 bis 1979

  • Kartonierter Einband
  • 72 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Anna Keel über ihre Arbeit: "Mich interessiert die täglich neue Anstrengung von uns allen, den Traum mit der Realität in Eink... Weiterlesen
20%
11.90 CHF 9.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Anna Keel über ihre Arbeit: "Mich interessiert die täglich neue Anstrengung von uns allen, den Traum mit der Realität in Einklang zu bringen. Mich interessieren die verschiedenen Milieus, die Kompromisse, die fast alle machen und die eigentlich Überlebensmanöver sind, Zugeständnisse an die Realität, und mich interessieren die Möglichkeiten, die ich jeden Tag in den Gesichtern von Leuten sehe, die trotz dieser Kompromisse nicht korrupt geworden sind und sich ihre Würde bewahrt haben. Wenn die Bilder gut wären, müßten sie etwas haben von einem Traum, den man ins Tiefkühlfach getan hat."

Porträtzeichnungen 1977 - 1979. Anna Keel über ihre Arbeit: »Mich interessiert die täglich neue Anstrengung von uns allen, den Traum mit der Realität in Einklang zu bringen. Mich interessieren die verschiedenen Milieus, die Kompromisse, die fast alle machen und die eigentlich Überlebensmanöver sind, Zugeständnisse an die Realität, und mich interessieren die Möglichkeiten, die ich jeden Tag in den Gesichtern von Leuten sehe, die trotz dieser Kompromisse nicht korrupt geworden sind und sich ihre Würde bewahrt haben. Wenn die Bilder gut wären, müßten sie etwas haben von einem Traum, den man ins Tiefkühlfach getan hat.«

Autorentext
»In diesem Jahrhundert sind 90 Prozent der Erfindungen gemacht worden, und ich verbringe den Nachmittag in Gesellschaft von zwei Zitronen.« Obwohl sie ihrem Beruf eine absurde Seite nicht absprechen kann, malt Anna Keel, seit sie nach dem Sekretärinnenkurs ihre erste Stelle in einer Zürcher Galerie antrat und »aus Langeweile begann, die aufgehängten Bilder abzuzeichnen und die wenigen Kunden zu karikieren«. Nach Au-pair-Stellen in Paris und London, wo sie nachmittags die Hammersmith School of Art & Building besuchte, wurde sie in Zürich Schülerin des Malers Albert Pfister. Es folgten Ausstellungen in Zürich, München, Mailand und im Essener Folkwang-Museum. Auch im Salon d'Automne und im Musée des Arts Décoratifs in Paris waren ihre Bilder zu sehen. 1984 erhielt sie ein Stipendium der Akademie der Künste in Berlin.

Klappentext

Porträtzeichnungen 1977 - 1979. Anna Keel über ihre Arbeit: "Mich interessiert die täglich neue Anstrengung von uns allen, den Traum mit der Realität in Einklang zu bringen. Mich interessieren die verschiedenen Milieus, die Kompromisse, die fast alle machen und die eigentlich Überlebensmanöver sind, Zugeständnisse an die Realität, und mich interessieren die Möglichkeiten, die ich jeden Tag in den Gesichtern von Leuten sehe, die trotz dieser Kompromisse nicht korrupt geworden sind und sich ihre Würde bewahrt haben. Wenn die Bilder gut wären, müßten sie etwas haben von einem Traum, den man ins Tiefkühlfach getan hat."

Produktinformationen

Titel: Porträtzeichnungen 1977 bis 1979
Untertitel: 1977-1979
Autor:
EAN: 9783257260120
ISBN: 978-3-257-26012-0
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Diogenes
Herausgeber: Diogenes
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: 158g
Größe: H190mm x B155mm x T8mm
Jahr: 1979
Auflage: 2. A.