Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Anna Feingold

  • Kartonierter Einband
  • 112 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wi... Weiterlesen
20%
61.00 CHF 48.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Anna Feingold ( 1940 in Lipowitze) war die einzige Frau, die im von deutschen Truppen während des Zweiten Weltkrieges besetzten Teils Polens jemals einem Judenrat vorgestanden hat. Nach dem Einmarsch deutscher Truppen in Polen und deren Rückzug aus einigen polnischen Gebieten aufgrund des Molotow-Ribbentrop-Paktes wurde die Stadt Przemy l in eine von deutschen und eine von sowjetischen Truppen besetzte Hälfte geteilt. Der Fluss San bildete die Demarkationslinie. Der überwiegende Teil der jüdischen Bevölkerung befand sich auf der sowjetischen Seite. Nur wenige, man geht von ca. 60 Juden aus, lebte, zusammengepfercht in zwei Häusern auf der von der Wehrmacht okkupierten Seite im Stadtteil Zasanie. Die Gestapo zwang die wenigen Personen im Frühjahr des Jahres 1940 einen Judenrat einzurichten. Dieser sollte antijüdische Maßnahmen leichter durchsetzen. Zu den durchzusetzenden Maßnahmen gehörte zum Beispiel das Tragen von Armbinden.

Produktinformationen

Titel: Anna Feingold
Untertitel: Wehrmacht, Geheime Staatspolizei
Editor:
EAN: 9786138552130
ISBN: 978-613-8-55213-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Serv
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 112
Gewicht: 177g
Größe: H229mm x B152mm x T7mm
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.