Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Instrumentalisierung von Geschichte

  • Kartonierter Einband
  • 88 Seiten
Als am 24. März 1999 die Bombardierung Jugoslawiens durch Luftstreitkräfte der NATO begann, flogen auch Tornados der Bundeswehr mi... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Als am 24. März 1999 die Bombardierung Jugoslawiens durch Luftstreitkräfte der NATO begann, flogen auch Tornados der Bundeswehr mit. Für die Bundesrepublik Deutschlandbegann der erste Angriffskrieg ihrer Geschichte. Begründet wurde dieser Krieg und die Beteiligung der Bundeswehr an den Einsätzen durch die politisch Verantwortlichen mit einem ,,Völkermord" an den Kosovo-Albanern durch serbische Einsatzkräfte. Die NATO, hieß es, müsse durch ihre Bombardierungen ,ethnische Säuberungen' und ein ,neues Auschwitz' verhindern. Innerhalb der rot-grünen Regierungskoalition zogen insbesondere Außenminister Joseph Fischer (Bündnis 90/Die Grünen) und Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) immer wieder Parallelen zwischen Holocaust und Kosovo. Das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte wurde zum Instrument der Rechtfertigung eines völkerrechtswidrigen Angriffskrieges. Vor diesem Hintergrund widmet sich die vorliegende Arbeit nicht nur der Chronik ahistorischer Vergleiche vor und während des Kosovo-Krieges, sondern fragt auch nach der Rolle der Instrumentalisierung von Geschichte im Hinblick auf die Enttabuisierung des Militärischen in der Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland.

Autorentext

Anna Fehmel, Dipl.-Pol.; geboren 1980; nach dem Abitur Studium der Politikwissenschaft an der Freien Universit Berlin.



Klappentext

Als am 24. M 1999 die Bombardierung Jugoslawiens durch Luftstreitkr e der NATO begann, flogen auch Tornados der Bundeswehr mit. F r die Bundesrepublik Deutschland begann der erste Angriffskrieg ihrer Geschichte. Begr ndet wurde dieser Krieg und die Beteiligung der Bundeswehr an den Eins en durch die politisch Verantwortlichen mit einem ,,V lkermord" an den Kosovo-Albanern durch serbische Einsatzkr e. Die NATO, hie es, m sse durch ihre Bombardierungen ,ethnische S erungen' und ein ,neues Auschwitz' verhindern. Innerhalb der rot-gr nen Regierungskoalition zogen insbesondere Au nminister Joseph Fischer (B ndnis 90/Die Gr nen) und Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) immer wieder Parallelen zwischen Holocaust und Kosovo. Das gr e Verbrechen der Menschheitsgeschichte wurde zum Instrument der Rechtfertigung eines v lkerrechtswidrigen Angriffskrieges. Vor diesem Hintergrund widmet sich die vorliegende Arbeit nicht nur der Chronik ahistorischer Vergleiche vor und w end des Kosovo-Krieges, sondern fragt auch nach der Rolle der Instrumentalisierung von Geschichte im Hinblick auf die Enttabuisierung des Milit schen in der Au npolitik der Bundesrepublik Deutschland.

Produktinformationen

Titel: Instrumentalisierung von Geschichte
Untertitel: Die Bundesrepublik, Auschwitz und der NATO-Krieg im Kosovo
Autor:
EAN: 9783836469173
ISBN: 978-3-8364-6917-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 88
Gewicht: 150g
Größe: H222mm x B149mm x T13mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen