Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Lotte Laserstein

  • Fester Einband
  • 248 Seiten
Spricht man von der "verschollenen Generation", zählt hierzu auch Lotte Laserstein (1898-1993). Nach der Machtübernahme ... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Spricht man von der "verschollenen Generation", zählt hierzu auch Lotte Laserstein (1898-1993). Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten musste sie Deutschland verlassen, der Vertreibung folgte das nachhaltige Vergessen. Dabei begann Lasersteins künstlerische Laufbahn vielversprechend: 1927 beendete sie als eine der ersten Frauen das Studium an der Berliner Akademie mit Auszeichnung und machte sich in der Kunstmetropole rasch einen Namen. Ihre Arbeiten stehen der Neuen Sachlichkeit nahe, doch fehlt ihnen die unterkühlte, sezierende Glätte. Lasersteins selbstbewusster Blick auf die Neue Frau, ihre handwerkliche Virtuosität, ihr Spiel mit traditionellen und modernen Bildformeln sowie die Synthese aus Sachlichkeit und Sensibilität, Monumentalität und Intimität verleihen ihren Bildern eine bestechende Zeitgenossenschaft und überzeitliche Aktualität. In letzter Zeit wurden Lasersteins Werke wiederholt in Ausstellungen gezeigt; durch Ankäufe renommierter Museen ist die Malerin sukzessive in den kunsthistorischen Kanon zurückgekehrt. Kenntnisreich analysiert die Autorin das beeindruckende OEuvre und entwirft einfühlsam ein bewegendes Lebensbild der Künstlerin.

Autorentext

Anna-Carola Krausse studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Kunsterziehung und war anschließend als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Ausstellungskuratorin an verschiedenen Museen im In- und Ausland sowie als Universitätsdozentin für kuratorische Praxis beschäftigt. Sie lebt als freischaffende Kunstwissenschaftlerin in Berlin.



Klappentext

Spricht man von der »verschollenen Generation«, zählt hierzu auch Lotte Laserstein (1898-1993). Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten musste sie Deutschland verlassen, der Vertreibung folgte das nachhaltige Vergessen. Dabei begann Lasersteins künstlerische Laufbahn vielversprechend: 1927 beendete sie als eine der ersten Frauen das Studium an der Berliner Akademie mit Auszeichnung und machte sich in der Kunstmetropole rasch einen Namen. Ihre Arbeiten stehen der Neuen Sachlichkeit nahe, doch fehlt ihnen die unterkühlte, sezierende Glätte. Lasersteins selbstbewusster Blick auf die Neue Frau, ihre handwerkliche Virtuosität, ihr Spiel mit traditionellen und modernen Bildformeln sowie die Synthese aus Sachlichkeit und Sensibilität, Monumentalität und Intimität verleihen ihren Bildern eine bestechende Zeitgenossenschaft und überzeitliche Aktualität. In letzter Zeit wurden Lasersteins Werke wiederholt in Ausstellungen gezeigt; durch Ankäufe renommierter Museen ist die Malerin sukzessive in den kunsthistorischen Kanon zurückgekehrt. Kenntnisreich analysiert die Autorin das beeindruckende OEuvre und entwirft einfühlsam ein bewegendes Lebensbild der Künstlerin.



Zusammenfassung
quot;Der vorliegende Band ist kein Werkverzeichnis, viel mehr eine gut illustrierte Biografie, die Laserstein als Person und Künstlerin vorstellt. 2003 erschien eine Monografie der Künstlerin und 2006 eine Dissertation, die beide lange vergriffen sind. Der vorliegende Band ist die Neuauflage der 2003 erschienenen Publikation, die nun gründlich überarbeitet und aktualisiert wurde. Die Chance, eine wichtige Künstlerin zu entdecken." Bettina Scheurer in: ekz.bibliotheksservice ID 2018/21

Produktinformationen

Titel: Lotte Laserstein
Untertitel: Meine einzige Wirklichkeit
Autor:
EAN: 9783422074545
ISBN: 978-3-422-07454-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Deutscher Kunstverlag
Genre: Bildende Kunst
Anzahl Seiten: 248
Gewicht: 1445g
Größe: H287mm x B235mm x T28mm
Veröffentlichung: 05.01.2018
Jahr: 2018
Auflage: Neuaufl.
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen