Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Entwicklung und Bruch - Wladimir Tatlin (1885 - 1953)

  • Kartonierter Einband
  • 44 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 1990 im Fachbereich Kunst - Allgemeines, Kunsttheorie, Note: 1,4, Universität zu Köln (Kunsthistorische... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 1990 im Fachbereich Kunst - Allgemeines, Kunsttheorie, Note: 1,4, Universität zu Köln (Kunsthistorisches Institut), Veranstaltung: Hauptseminar: Das Problem der künstlerischen Entwicklung am Beispiel einzelner Künstler des 20. Jahrhunderts, Sprache: Deutsch, Abstract: Tatlins uvre kann man grob in fünf verschiedene Werkphasen unterteilen: 1. Die erste Schaffensperiode Tatlins weist eine gegenständliche Malweise auf und sein Debüt als Bühnen- und Kostümbildner beim Theater. 2. Danach folgt eine Phase, die durch Abstraktion gekennzeichnet ist, wobei die Werke zwischen Malerei und Bildhauerei einzuordnen sind. 3. In der dritten Werkphase beschäftigte sich Tatlin mit der Architektur, wobei nicht die traditionelle Architektur für ihn im Vordergrund stand, sondern das künstlerische Moment vor der Architektur im utilitaristischen Umfeld Vorrang hatte. 4. Die vierte Schaffensperiode Tatlins ist durch industrielle Formgestaltung gekennzeichnet. In allen Schaffensperioden, außer in der fünften, war Tatlin auch ein Erneuerer der Kunst; er suchte ständig nach neuen Formen der Kunst. Er beschäftigte sich neben Farbstudien, Materialstudien auch mit der Ornithologie und dem Traum des Menschen zu fliegen. Der "Letatlin" bildet den Abschluss in dieser Phase. 5. Im Spätwerk wandte er sich wieder der traditionellen gegenständlichen Malerei zu, wie in der ganz frühen Werkphase; die Farbpalette des Künstlers, die Expressivität seiner Bilder und die Pinselführung spiegeln jedoch eine Veränderung wieder. Parallel zur Entwicklung der Malerei und den folgenden Werken, ist die Handschrift Tatlins auch in seinen Theaterarbeiten zu finden. Farbe, Faktur und Material, Linie und Formgestaltung haben in den Werken besonderen Stellenwert und tragen zur Ausbildung seiner Handschrift bei. Die politisch-ideologische Gesinnung Tatlins spielte in seinen Werken eine besondere Rolle. Unter diesem Aspekt prägte er neue künstlerische Formen und Ideen bis zu der Zeit, in der sich die Malweise wieder der Gegenständlichkeit zuwandte, ohne dass er sich mit den neuen Kunsttheorien des "Sozialistischen Realismus" auseinandersetzte, geschweige denn, sich von den Dogmen der pseudorealistischen Richtung beeinflussen ließ.

Produktinformationen

Titel: Entwicklung und Bruch - Wladimir Tatlin (1885 - 1953)
Untertitel: Wladimir Tatlin - ein Künstler des Konstruktivismus am Anfang des 20. Jahrhunderts in Russland
Autor:
EAN: 9783640802500
ISBN: 978-3-640-80250-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 44
Gewicht: 81g
Größe: H211mm x B144mm x T7mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen