Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sensibilität für Ungerechtigkeit

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Menschen unterscheiden sich darin, wie sensibel sie auf beobachtete Ungerechtigkeit reagieren.... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Menschen unterscheiden sich darin, wie sensibel sie auf beobachtete Ungerechtigkeit reagieren. Menschen mit höherer Sensibilität für beobachtete Ungerechtigkeit nehmen häufiger Ungerechtigkeit wahr und reagieren stärker darauf. Sie sind stärker empört, denken länger über die Ungerechtigkeit nach und wollen etwas dagegen unternehmen. In dieser Arbeit wird untersucht, wie sich Sensibilität für Ungerechtigkeit auf die Suche von Informationen auswirkt, wenn eine potentielle Ungerechtigkeit vorliegt. Es zeigt sich, dass ungerechtigkeitssensible Personen sich an der konkreten Situation orientieren und Informationen suchen, die im gegebenen Kontext relevant sind. Sie orientieren sich nicht an Urteilen anderer, die sich über Ungerechtigkeit beschweren. Die Ergebnisse sprechen dafür, dass Personen mit hoher Ungerechtigkeitssensibilität differenzierte Konzepte von Gerechtigkeit haben.

Autorentext

geb. 1978, Studium der Psychologie undPhilosophie in Trier. WissenschaftlicheMitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhlfür Diagnostik, Differentielle undPersönlichkeitspsychologie der UniversitätKoblenz-Landau, Campus Landau. Stipendiatinder Studienstiftung des deutschen Volkes.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Menschen unterscheiden sich darin, wie sensibel sie auf beobachtete Ungerechtigkeit reagieren. Menschen mit höherer Sensibilität für beobachtete Ungerechtigkeit nehmen häufiger Ungerechtigkeit wahr und reagieren stärker darauf. Sie sind stärker empört, denken länger über die Ungerechtigkeit nach und wollen etwas dagegen unternehmen. In dieser Arbeit wird untersucht, wie sich Sensibilität für Ungerechtigkeit auf die Suche von Informationen auswirkt, wenn eine potentielle Ungerechtigkeit vorliegt. Es zeigt sich, dass ungerechtigkeitssensible Personen sich an der konkreten Situation orientieren und Informationen suchen, die im gegebenen Kontext relevant sind. Sie orientieren sich nicht an Urteilen anderer, die sich über Ungerechtigkeit beschweren. Die Ergebnisse sprechen dafür, dass Personen mit hoher Ungerechtigkeitssensibilität differenzierte Konzepte von Gerechtigkeit haben.

Produktinformationen

Titel: Sensibilität für Ungerechtigkeit
Untertitel: Selektive Informationssuche beim Gerechtigkeitsurteil
Autor:
EAN: 9783639386226
ISBN: 978-3-639-38622-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 201g
Größe: H220mm x B150mm x T7mm
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel