Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Propaganda oder Autonomie?

  • Kartonierter Einband
  • 338 Seiten
In dieser Studie wird der strukturelle Wandel des russischen Fernsehens vom sowjetischen Status quo (1970-1985) bis zum Jahre 2005... Weiterlesen
20%
39.50 CHF 31.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

In dieser Studie wird der strukturelle Wandel des russischen Fernsehens vom sowjetischen Status quo (1970-1985) bis zum Jahre 2005 untersucht. Dieser Medienwandel, der 1985/1986 beginnt und neben dem Fernsehen auch andere Medien umfasst, wird hier als Prozess der Erosion von Propaganda und der Ausdifferenzierung eines autonomen Mediensystems beschrieben. Dabei werden zwei Aspekte prominent hervorgehoben: die Bedeutung der medialen Globalisierungsprozesse für das entstehende Mediensystem und die Wechselbeziehung zwischen Medienstrukturen und den zunächst parteilichen, später staatlichen Kontrollmechanismen der Medien. Die in der Russischen Föderation trotz globaler Diffusion und Vernetzung der Fernsehorganisationen weiterhin populäre Idee, dass Medien ein notwendiges Instrument politischer Machtausübung sind, stellt daher eines der zentralen Bezugsprobleme der Studie dar.

Autorentext
Anna Amelina (Dr. rer. soc.) lehrt Mediensoziologie an der Universität Bielefeld. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Mediensoziologie sowie Osteuropa- und Globalisierungsforschung.

Produktinformationen

Titel: Propaganda oder Autonomie?
Untertitel: Das russische Fernsehen von 1970 bis heute
Autor:
EAN: 9783899424836
ISBN: 978-3-89942-483-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Transcript Verlag
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 338
Gewicht: 511g
Größe: H227mm x B152mm x T24mm
Veröffentlichung: 01.05.2006
Jahr: 2006
Auflage: 1. Aufl. 05.2006
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen