Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sozio-ökonomischer und sozio-kultureller Strukturwandel im ländlichen Alpenraum durch Tourismus
Ann-Kathrin Reißmann

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,3, Universität Hamburg (Sozialwissenschaften), Sprach... Weiterlesen
Kartonierter Einband, 140 Seiten  Weitere Informationen
20%
97.00 CHF 77.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,3, Universität Hamburg (Sozialwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Unzählige Urlauber reisen Jahr für Jahr in die Alpenregionen, um Urlaub zu machen. Nicht nur Erlebnishunger, Neugier und Erholung sind Gründe für die immer weiter ansteigende Urlauberzahl in den Alpen, sondern auch die fortschreitende Technik ermöglicht einen immer leichteren und unbeschwerteren Zugang zum Erlebnispark Alpen . Nicht zuletzt sind auch steigender Wohlstand und veränderte Freizeitbedürfnisse Auslöser dieses Booms. In den letzten Jahrzehnten hat sich der Tourismus zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor im Alpenraum entwickelt. Tourismus hat vielerorts zu Veränderungen von Wirtschaftsräumen beigetragen, hat aber auch zeitgleich den Lebensraum von Mensch und Natur verändert und sozialen Wandel mitbestimmt. Die Alpendörfer und ihre Bewohner sind zwangsmodernisiert und den urbanen Lebensstilen angepasst worden. Die Natur muss den Maßnahmen der touristischen Infrastruktur weichen. Interessenkonflikte zwischen Einheimischen, Touristen, Bergbahnbetreibern, Naturschützern, Organisationen und Institutionen entstehen. Die Kulturlandschaft muss sich aufteilen zwischen Erlebnisraum und Lebensraum. Der Strukturwandel im Alpenraum ist zwar nicht ausschließlich auf den Fremdenverkehr zurückzuführen, denn der generelle Modernisierungsprozess bzw. die Industrialisierung und der technische Fortschritt waren ebenso ausschlaggebend für den besagten Wandel. Dennoch sind die sozio-kulturellen und sozio-ökonomischen Veränderungen des vergangenen Jahrhunderts seit Beginn des Tourismus im Vergleich zu allen Jahren zuvor immens und rapide verlaufen. Der Wandel vom Alpinismus zum Alpentourismus bzw. von der anfänglichen Naturbewegung zur touristischen Massenbewegung in den Alpen ist Gegenstand dieser Arbeit. Wie begründet sich die touristische Dynamik im Alpenraum? Wie verändert der Tourismus den Lebens- und Kulturraum Alpen? Welche Auswirkungen sind aus der Vergangenheit festzustellen? Wie wird sich die Zukunft des Alpenraums gestalten? Welche Entwicklungen sind zu erwarten? Welchen Einfluss wird dabei der Tourismus haben? Diese und damit im Zusammenhang stehende Fragestellungen werden in dieser Arbeit aufgeworfen und einer genaueren Betrachtung unterzogen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG6 1.1Problemaufriss und Fragestellung6 1.2Wissenschaftliches Erkenntnisinteresse8 1.2.1Persönliches Erkenntnisinteresse9 1.3Beschreibung und Abgrenzung des Untersuchungsgebietes11 1.3.1Die Gemeinde Kleinarl13 1.4Vorgehensweise, Aufbau und Zielsetzung16 2.ENTSTEHUNG UND ENTWICKLUNG DES TOURISMUS IM ALPENRAUM18 2.1Die vortouristische Zeit der Alpennutzung18 2.1.1Der Präalpinismus18 2.1.2Der Alpinismus19 2.2Der vorindustrielle Tourismus im Alpenraum21 2.3Der Tourismus und der Strukturwandel im Alpenraum22 2.3.1Das zugrundeliegende soziologisch analytische Modell22 2.3.2Die Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft im Kontext des sozio-ökonomischen und sozio-kulturellen Strukturwandels24 2.3.3Der Strukturwandel vor 1955 (Phase I (P. I))24 2.3.3.1Der Strukturwandel auf der materiellen Ebene (P. I)25 2.3.3.2Der Strukturwandel auf der Interaktionsebene (P. I)29 2.3.3.3Der Strukturwandel auf der Institutionsebene (P. I)31 2.3.3.4Der Strukturwandel auf der Werteebene (P. I)35 2.3.4Der Strukturwandel ab 1955 bis heute (Phase II (P. II))36 2.3.4.1Der Strukturwandel auf der materiellen Ebene (P. II)37 2.3.4.2Der Strukturwandel auf der Interaktionsebene (P. II)43 2.3.4.3Der Strukturwandel auf der Institutionsebene (P. II)46 2.3.4.4Der Strukturwandel auf der Werteebene (P. II)51 2.4Der Alpentourismus im ständigen Wandel54 ...

Klappentext

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Unzählige Urlauber reisen Jahr für Jahr in die Alpenregionen, um Urlaub zu machen. Nicht nur Erlebnishunger, Neugier und Erholung sind Gründe für die immer weiter ansteigende Urlauberzahl in den Alpen, sondern auch die fortschreitende Technik ermöglicht einen immer leichteren und unbeschwerteren Zugang zum Erlebnispark Alpen . Nicht zuletzt sind auch steigender Wohlstand und veränderte Freizeitbedürfnisse Auslöser dieses Booms. In den letzten Jahrzehnten hat sich der Tourismus zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor im Alpenraum entwickelt. Tourismus hat vielerorts zu Veränderungen von Wirtschaftsräumen beigetragen, hat aber auch zeitgleich den Lebensraum von Mensch und Natur verändert und sozialen Wandel mitbestimmt. Die Alpendörfer und ihre Bewohner sind zwangsmodernisiert und den urbanen Lebensstilen angepasst worden. Die Natur muss den Maßnahmen der touristischen Infrastruktur weichen. Interessenkonflikte zwischen Einheimischen, Touristen, Bergbahnbetreibern, Naturschützern, Organisationen und Institutionen entstehen. Die Kulturlandschaft muss sich aufteilen zwischen Erlebnisraum und Lebensraum. Der Strukturwandel im Alpenraum ist zwar nicht ausschließlich auf den Fremdenverkehr zurückzuführen, denn der generelle Modernisierungsprozess bzw. die Industrialisierung und der technische Fortschritt waren ebenso ausschlaggebend für den besagten Wandel. Dennoch sind die sozio-kulturellen und sozio-ökonomischen Veränderungen des vergangenen Jahrhunderts seit Beginn des Tourismus im Vergleich zu allen Jahren zuvor immens und rapide verlaufen. Der Wandel vom Alpinismus zum Alpentourismus bzw. von der anfänglichen Naturbewegung zur touristischen Massenbewegung in den Alpen ist Gegenstand dieser Arbeit. Wie begründet sich die touristische Dynamik im Alpenraum? Wie verändert der Tourismus den Lebens- und Kulturraum Alpen? Welche Auswirkungen sind aus der Vergangenheit festzustellen? Wie wird sich die Zukunft des Alpenraums gestalten? Welche Entwicklungen sind zu erwarten? Welchen Einfluss wird dabei der Tourismus haben? Diese und damit im Zusammenhang stehende Fragestellungen werden in dieser Arbeit aufgeworfen und einer genaueren Betrachtung unterzogen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG6 1.1Problemaufriss und Fragestellung6 1.2Wissenschaftliches Erkenntnisinteresse8 1.2.1Persönliches Erkenntnisinteresse9 1.3Beschreibung und Abgrenzung des Untersuchungsgebietes11 1.3.1Die Gemeinde [...]

Produktinformationen

Titel: Sozio-ökonomischer und sozio-kultureller Strukturwandel im ländlichen Alpenraum durch Tourismus
Untertitel: Am Beispiel Österreichs und des Fremdenverkehrsortes Kleinarl
Autor: Ann-Kathrin Reißmann
EAN: 9783838683331
ISBN: 978-3-8386-8333-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Kartenzubehör & Sonstiges
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 212g
Größe: H210mm x B148mm x T9mm
Jahr: 2004

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen