Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Die Verhandlung des Erbsünden-Dekrets auf dem Konzil von Trient

  • Kartonierter Einband
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, Note: 2,0, Universität Siegen... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, Note: 2,0, Universität Siegen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit setzt sich mit dem Konzil von Trient auseinander, explizit mit dem Erbsünden-Dekret, das auf dem Konzil verhandelt wurde. Zu Beginn werden die Aufgaben und Ziele des Konzils benannt, danach wird der Weg zum Konzil beschrieben. Anschließend werden die einzelnen Phasen des Konzils als auch das Erbsünden-Dekret behandelt. Hierfür konzentriert sich der Autor auf die Darstellung der Dekrete und auf die Merkmale, die die jeweiligen Phasen voneinander unterscheiden und entscheidend für den weiteren Verlauf des Konzils waren. Anschließend folgt die Analyse des Erbsünden-Dekrets, das zu starken Kontroversen zwischen Katholiken und Protestanten führte. Es wird auf den Aufbau und Inhalt des Dekrets sowie auf die einzelnen Canones eingegangen. Anknüpfend daran werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der katholischen und reformatorischen Lehre in Bezug auf das Erbsünden-Dekret herausgearbeitet. Als die Reformation sich immer weiter ausbreitet, muss die katholische Kirche agieren. Einerseits um auf die Vorwürfe lutherischer Seite zu reagieren, andrerseits um sich von der reformatorischen Lehre abzugrenzen, um sich ein eigenes Glaubensgut zu schaffen. Dazu wird das Konzil von Trient einberufen.

Produktinformationen

Titel: Die Verhandlung des Erbsünden-Dekrets auf dem Konzil von Trient
Untertitel: Aufbau, Inhalt und Canones des Erbsünden-Dekrets
Autor:
EAN: 9783346011558
ISBN: 978-3-346-01155-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 45g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2019