Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Professionalisierung des deutschen EU-Journalismus

  • Kartonierter Einband
  • 316 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Expertisierung, Inszenierung und Institutionalisierung der europäischen Dimension im deutschen Journalismus Mit einem Geleitwort v... Weiterlesen
20%
65.00 CHF 52.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Expertisierung, Inszenierung und Institutionalisierung der europäischen Dimension im deutschen Journalismus Mit einem Geleitwort von Wolf von Holzschuher und Christian Wiebel

Die Europäische Union hat seit ihrer Gründung zunehmend an politischer Bedeutung gewonnen. Im Zuge dessen ist die EU-Berichterstattung in deutschen Massenmedien zwar umfangreicher geworden, Themen, Akteure und Bewertungen sind jedoch weiterhin nationalstaatlich geprägt. Diese Situation ist Ausgangspunkt für die Frage nach den Arbeitsbedingungen derjenigen, die als Produzenten von EU-Berichterstattung das Bild formen, das wir von der EU und Europa vermittelt bekommen. Anke Offerhaus untersucht die Professionalisierung des deutschen Journalismus als Herausbildung eines spezialisierten Berufssegments, dem EU-Journalismus, der durch entsprechende Berufs- und Organisationsstrukturen sowie spezialisierte Berufsrollenträger gekennzeichnet ist. Vor dem Hintergrund eines berufssoziologischen Ansatzes sind strukturelle Veränderungen von journalistischen Ausbildungs- und Berufsorganisationen ebenso Gegenstand der Analyse wie unter handlungstheoretischer Perspektive die Veränderung der Arbeit und der Arbeitsbedingungen von EU-Journalisten selbst. Forschungsstand und theoretische Befunde - Theoretischer Bezugsrahmen zur Professionalisierung von Berufen - Zusammenführung zu einem Untersuchungsdesign - Die Professionalisierung auf Organisationsebene - Berufliches Handeln und die Professionalisierung auf Akteursebene - Die Professionalisierung des deutschen EU-Journalismus im Licht einer akteurtheoretisch fundierten Systemtheorie - Die Professionalisierung des deutschen EU-Journalismus aus berufssoziologischer Perspektive - Methodische Grenzen, wissenschaftliche Erträge und Forschungsausblick

Autorentext
Dr. Anke Offerhaus ist Universitätslektorin am Institut für historische Publizistik,
Kommunikations- und Medienwissenschaft (IPKM) und Postdoctoral Fellow im Teilprojekt B3 "Die Transnationalisierung von Öffentlichkeit am Beispiel der EU" des von der Jacobs University und der Universität Bremen getragenen Sonderforschungsbereichs 597 "Staatlichkeit im Wandel".


Inhalt
Forschungsstand und theoretische Befunde - Theoretischer Bezugsrahmen zur Professionalisierung von Berufen - Zusammenführung zu einem Untersuchungsdesign - Die Professionalisierung auf Organisationsebene - Berufliches Handeln und die Professionalisierung auf Akteursebene - Die Professionalisierung des deutschen EU-Journalismus im Licht einer akteurtheoretisch fundierten Systemtheorie - Die Professionalisierung des deutschen EU-Journalismus aus berufssoziologischer Perspektive - Methodische Grenzen, wissenschaftliche Erträge und Forschungsausblick

Produktinformationen

Titel: Die Professionalisierung des deutschen EU-Journalismus
Untertitel: Expertisierung, Inszenierung und Institutionalisierung der europäischen Dimension im deutschen Journalismus
Autor:
EAN: 9783531170329
ISBN: 978-3-531-17032-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 316
Gewicht: 454g
Größe: H212mm x B146mm x T21mm
Veröffentlichung: 01.11.2010
Jahr: 2010

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen