Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Depressive Störungen bei Menschen mit geistiger Behinderung

  • Kartonierter Einband
  • 148 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Depressive Störungen zählen mittlerweile zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Bei Menschen mit geistiger Behinderung sind s... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Depressive Störungen zählen mittlerweile zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Bei Menschen mit geistiger Behinderung sind sie durch atypische und unspezifische Symptome gekennzeichnet, welche dahinter nicht gleich eine Erkrankung vermuten lassen. Die Lebenserfahrungen einer Vielzahl geistig behinderter Menschen und die daraus resultierenden Risiken für deren psychische Gesundheit lässt auf eine erhöhte Vulnerabilität der depressivem Erkrankung bei dem genannten Personenkreis schließen. Eine Depressivität bei Menschen mit geistiger Behinderung wurde bis vor einigen Jahren nicht berückssichtigt. Psychischen Störungen galten als wesensbedingt und wurden und werden noch heute infolge dessen oftmals verkannt. In der vorliegenden Diplomarbeit wird neben der Erörterung der depressiven Symptomatik bei Menschen mit geistiger Behinderung und Möglichkeiten der Diagnostik insbesondere auf Interventionsmöglichkeiten in der Arbeit mit erkrankten Personen eingegangen. Ergänzt werden diese durch ein Beispiel aus der Praxis.

Klappentext

Depressive Störungen zählen mittlerweile zu den häufigsten psychi­schen Erkrankungen. Bei Menschen mit geistiger Behinderung sind sie durch atypische und unspezifische Symptome gekennzeichnet, welche dahinter nicht gleich eine Erkrankung vermuten lassen. Die Lebens­erfahrungen einer Vielzahl geistig behinderter Menschen und die daraus resultierenden Risiken für deren psychische Gesundheit lässt auf eine erhöhte Vulnerabilität der depressivem Erkrankung bei dem genannten Personenkreis schließen. Eine Depressivität bei Menschen mit geistiger Behinderung wurde bis vor einigen Jahren nicht berück­sichtigt. Psychischen Störungen galten als wesensbedingt und wurden und werden noch heute infolge dessen oftmals verkannt. In der vorliegenden Diplomarbeit wird neben der Erörterung der depressiven Symptomatik bei Menschen mit geistiger Behinderung und Mög­lichkeiten der Diagnostik insbesondere auf Interventionsmöglichkeiten in der Arbeit mit erkrankten Personen eingegangen. Ergänzt werden diese durch ein Beispiel aus der Praxis.

Produktinformationen

Titel: Depressive Störungen bei Menschen mit geistiger Behinderung
Untertitel: Zum Verständnis depressiver Störungen bei Menschen mit geistiger Behinderung mit Anregungen für die Praxis
Autor:
EAN: 9783639064513
ISBN: 978-3-639-06451-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 148
Gewicht: 310g
Größe: H220mm x B149mm x T38mm
Jahr: 2013