Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erarbeitung des Themas "Magnetismus" im Sachunterricht

  • Kartonierter Einband
  • 108 Seiten
Examensarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,7, Universität Bielefeld (unbekannt), Sprache: ... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Examensarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,7, Universität Bielefeld (unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Das Thema Magnetismus zeugt durch seine vielfältigen Anwendungsgebiete von einer nicht unerheblichen Bedeutung für das Grundschulkind. Um magnetische Phänomene reiht sich neben zuweilen schon recht klaren Vorstellungen eine gewisse Naivität des kindlichen Zugangs und Erklärungsansatzes. Die kindliche Vorstellung ähnelt in einigen Punkten dem überlieferten Aberglauben breiter Bevölkerungsschichten zur Wirkungsweise des Magnetismus. Ein Beispiel aus dem Mittelalter sei hier erwähnt, welches zeigt, wie die Wirkungsweise des Magnetismus überschätzt wurde: Der Arzt Paracelsus (1493-1541) machte folgende Aussage: Der Magnet hat die Kraft, die Krankheiten in ihrem Zentrum zu fixieren, deswegen muß man ihn auch auf das Zentrum legen, von dem die Krankheiten ausgehen... Der Magnet zieht den Bruch ein und heilt alle Rupturen bei alt und jung... Magnetische Erscheinungen sind auch das Hinwenden der Sonnenblumen nach der Sonne und die Trübung des Weines zur Zeit der Weinblüte. . Auch Kinder beschreiben heutzutage in der Praxis Phänomene, die sie nicht erklären können, mit Hilfe des Magnetismus. Während meiner Unterrichtsreihe werde ich den Schülern einige Phänomene vorstellen und falsche Vorstellungen auszuräumen versuchen. Dabei hat es sich bewährt, dem Kind die Möglichkeit zu geben, Versuche mit Alltagsmaterialien selbständig durchzuführen. Diese Materialien motivieren die Kinder die Versuche auch einmal Zuhause auszuprobieren und das Thema Magnetismus nicht nur in der Schule zu lassen. Insgesamt soll mit meiner Unterrichtsreihe ein Grundverständnis zum Thema Magnetismus erzielt werden. Ich werde darauf achten, das Verständnis der Kinder für das Wesentliche nicht durch einen zu hohen Detailierungsgrad des Unterrichtsstoffes zu verbauen. Gang der Untersuchung: Der erste Teil dieser schriftlichen Hausarbeit beschäftigt sich mit den Aufgaben der Grundschule sowie des Sachunterrichtes. Er wird die Frage aufgreifen, wie Grundschulkindern magnetische Phänomene grundsätzlich so vermittelt werden können, dass ein grundlegendes Verstehen ermöglicht wird. Der zweite Teil bildet die Sachanalyse zum Thema des Magnetismus. Diese Analyse ist für Lehrpersonen gedacht, die sich über den fachlichen Hintergrund des Themas informieren möchten. Dabei ist bewußt nicht das gesamte Themengebiet des Magnetismus behandelt worden, sondern lediglich die wesentlichen Teilgebiete, die während der Unterrichtsreihe relevant sein könnten. Im dritten Teil, der den Schwerpunkt meiner Arbeit darstellt, beschreibe ich die Schule, an der ich die Unterrichtseinheit durchgeführt habe und berichte anschließend von der Situation der Schulklasse. Die allgemeinen Lernziele meiner Unterrichtseinheit sollen erläutert werden. Ich schildere außerdem die Planung und Reflexion der einzelnen Unterrichtsstunden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Einleitung Teil 1 1.DIE AUFGABE DER GRUNDSCHULE8 2.DAS GRUNDSCHULKIND AUF DEM WEG ZUR PHYSIK9 2.1DIE PHYSIK IST EINE NATURWISSENSCHAFT9 2.2LEBEN MIT DER PHYSIK10 2.3DIE PHYSIK UND DER SACHUNTERRICHT12 2.4DIE AUFGABEN UND ZIELE DES SACHUNTERRICHTES13 2.5FAKTOREN, DIE DEN ZUGANG ZUR PHYSIK BEGÜNSTIGEN14 3.DER EINSATZ DER THEORIE IN DER SCHULPRAXIS17 Teil 2 4.FACHLICHER HINTERGRUND19 4.1DER GESCHICHTLICHE HINTERGRUND DES MAGNETEN19 4.2WAS IST EIN MAGNET?21 4.2.1Magnete haben Pole22 4.2.2Feldlinien23 4.2.3Magnetisieren24 4.2.4Entmagnetisieren25 4.3DIE ERDE ALS MAGNET26 4.3.1Geschichte des Erdmagnetismus26 4.3.2Erdmagnetismus26 4.3.3Deklination27 4.3.4Inklination29 4.3.5Der Magnet im Kompass30 ...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Das Thema Magnetismus zeugt durch seine vielfältigen Anwendungsgebiete von einer nicht unerheblichen Bedeutung für das Grundschulkind. Um magnetische Phänomene reiht sich neben zuweilen schon recht klaren Vorstellungen eine gewisse Naivität des kindlichen Zugangs und Erklärungsansatzes. Die kindliche Vorstellung ähnelt in einigen Punkten dem überlieferten Aberglauben breiter Bevölkerungsschichten zur Wirkungsweise des Magnetismus. Ein Beispiel aus dem Mittelalter sei hier erwähnt, welches zeigt, wie die Wirkungsweise des Magnetismus überschätzt wurde: Der Arzt Paracelsus (1493-1541) machte folgende Aussage: Der Magnet hat die Kraft, die Krankheiten in ihrem Zentrum zu fixieren, deswegen muß man ihn auch auf das Zentrum legen, von dem die Krankheiten ausgehen... Der Magnet zieht den Bruch ein und heilt alle Rupturen bei alt und jung... Magnetische Erscheinungen sind auch das Hinwenden der Sonnenblumen nach der Sonne und die Trübung des Weines zur Zeit der Weinblüte. . Auch Kinder beschreiben heutzutage in der Praxis Phänomene, die sie nicht erklären können, mit Hilfe des Magnetismus. Während meiner Unterrichtsreihe werde ich den Schülern einige Phänomene vorstellen und falsche Vorstellungen auszuräumen versuchen. Dabei hat es sich bewährt, dem Kind die Möglichkeit zu geben, Versuche mit Alltagsmaterialien selbständig durchzuführen. Diese Materialien motivieren die Kinder die Versuche auch einmal Zuhause auszuprobieren und das Thema Magnetismus nicht nur in der Schule zu lassen. Insgesamt soll mit meiner Unterrichtsreihe ein Grundverständnis zum Thema Magnetismus erzielt werden. Ich werde darauf achten, das Verständnis der Kinder für das Wesentliche nicht durch einen zu hohen Detailierungsgrad des Unterrichtsstoffes zu verbauen. Gang der Untersuchung: Der erste Teil dieser schriftlichen Hausarbeit beschäftigt sich mit den Aufgaben der Grundschule sowie des Sachunterrichtes. Er wird die Frage aufgreifen, wie Grundschulkindern magnetische Phänomene grundsätzlich so vermittelt werden können, dass ein grundlegendes Verstehen ermöglicht wird. Der zweite Teil bildet die Sachanalyse zum Thema des Magnetismus. Diese Analyse ist für Lehrpersonen gedacht, die sich über den fachlichen Hintergrund des Themas informieren möchten. Dabei ist bewußt nicht das gesamte Themengebiet des Magnetismus behandelt worden, sondern lediglich die wesentlichen Teilgebiete, die während der Unterrichtsreihe relevant sein könnten. Im dritten [...]

Produktinformationen

Titel: Erarbeitung des Themas "Magnetismus" im Sachunterricht
Autor:
EAN: 9783838658988
ISBN: 978-3-8386-5898-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Schulpädagogik
Anzahl Seiten: 108
Gewicht: 167g
Größe: H210mm x B148mm x T7mm
Jahr: 2003