Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

C/O Berlin Talents 36

  • Fester Einband
  • 92 Seiten
Die Fotografie als ein Medium, dem nach wie vor der Glaube an ein "Es-ist-so-gewesen" anhaftet, scheint das ideale Mittel, um Erin... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Die Fotografie als ein Medium, dem nach wie vor der Glaube an ein "Es-ist-so-gewesen" anhaftet, scheint das ideale Mittel, um Erinnerung festhalten zu konnen. Denn sie wirkt als externer Erinnerungsanlass, ubernimmt sinnstiftende Funktion fur das abgebildete Ereignis und dokumentiert zudem, dass etwas überhaupt erst erinnerungswürdig ist. Doch wie zuverlässig ist Fotografie in der Vermittlung von Erinnerung? Und wie kann dieses Thema fotografisch umgesetzt werden, der Prozess des Erinnerns kunstlerisch hinterfragt werden? Veronica Losantos arbeitet in ihrer Serie screen memories die eigenen unvollstandigen Erinnerungen an den abwesenden Vater auf. Nach Sigmund Freud sind diese sogenannten "Deckerinnerungen" der Versuch, den unbewussten Widerstand bei der Reproduktion von Gedächtnisinhalten zu uberwinden. Losantos nutzt diese Methode künstlerisch, indem sie fehlende Erinnerungen fotografisch neu inszeniert. Indem sie dabei Wirklichkeit mit Fiktion vermischt und die Interpretation dem Betrachter uberlasst, stellt sie die traditionellen Wahrheitskriterien der Fotografie bewusst infrage.

Klappentext

Die Fotografie als ein Medium, dem nach wie vor der Glaube an ein »Es-ist-so-gewesen« anhaftet, scheint das ideale Mittel, um Erinnerung festhalten zu ko nnen. Denn sie wirkt als externer Erinnerungsanlass, u bernimmt sinnstiftende Funktion fu r das abgebildete Ereignis und dokumentiert zudem, dass etwas u berhaupt erst erinnerungswu rdig ist. Doch wie zuverla ssig ist Fotografie in der Vermittlung von Erinnerung? Und wie kann dieses Thema fotografisch umgesetzt werden, der Prozess des Erinnerns ku nstlerisch hinterfragt werden? Vero nica Losantos arbeitet in ihrer Serie screen memories die eigenen unvollsta ndigen Erinnerungen an den abwesenden Vater auf. Nach Sigmund Freud sind diese sogenannten »Deckerinnerungen« der Versuch, den unbewussten Widerstand bei der Reproduktion von Geda chtnisinhalten zu u berwinden. Losantos nutzt diese Methode ku nstlerisch, indem sie fehlende Erinnerungen fotografisch neu inszeniert. Indem sie dabei Wirklichkeit mit Fiktion vermischt und die Interpretation dem Betrachter u berla sst, stellt sie die traditionellen Wahrheitskriterien der Fotografie bewusst infrage.

Produktinformationen

Titel: C/O Berlin Talents 36
Untertitel: Verónica Losantos / Anja Schürmann: Screen Memories
Autor:
Fotograf:
EAN: 9783868286755
ISBN: 978-3-86828-675-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Kehrer Verlag Heidelberg
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 92
Gewicht: 339g
Größe: H231mm x B172mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.02.2016
Jahr: 2016
Land: DE