Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Anwaltstipps zu Scheidung / Unterhalt / Sorgerecht

  • Kartonierter Einband
  • 180 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Anwaltstipps zu Scheidung/ Unterhalt/ Sorgerecht faire Trennung durch Mediation Bereits in der 4. Auflage und aktuell in 2012 ersc... Weiterlesen
20%
28.90 CHF 23.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Anwaltstipps zu Scheidung/ Unterhalt/ Sorgerecht faire Trennung durch Mediation Bereits in der 4. Auflage und aktuell in 2012 erscheinen die Anwaltstipps "Scheidung/ Unterhalt/ Sorgerecht - faire Trennung durch Mediation". Die Rechtsanwältin und Mediatorin Anja Schneider macht Sie zum Profi in Scheidungs- und Unterhaltsfragen. Wie verkürzen Sie das Scheidungsverfahren? Wann kann eine Verzögerung sinnvoll sein? Wie läuft das rechtliche Verfahren ab? Welche Fristen müssen Sie beachten und wie hoch wird der Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle wohl ausfallen? Antworten auf diese und ähnliche Fragen finden Sie im klar strukturierten Ratgeber. Schritt für Schritt und mit vielen wichtigen Tabellen, Vorlagen und Formularen, die Sie benötigen.

Autorentext

Rechtsanwältin u. Mediatorin Anja Schneider Studium der Rechtswissenschaft an der Friedrich-Schiller Universität Jena Mediationsausbildung an der Fachhochschule Erfurt Familienrecht u. Erbrecht Arbeitsrecht Strafrecht allgem. Zivil- u. Schadensersatzrecht Verwaltungsrecht Autorin des Ratgebers "Anwaltstipps zu Scheidung, Unterhalt, Sorgerecht. Faire Trennung durch Mediation" im fidibus Verlag



Klappentext

Anwaltstipps zu Scheidung/ Unterhalt/ Sorgerecht
faire Trennung durch Mediation
Bereits in der 4. Auflage und aktuell in 2012 erscheinen die Anwaltstipps "Scheidung/ Unterhalt/ Sorgerecht - faire Trennung durch Mediation". Die Rechtsanwältin und Mediatorin Anja Schneider macht Sie zum Profi in Scheidungs- und Unterhaltsfragen.
Wie verkürzen Sie das Scheidungsverfahren? Wann kann eine Verzögerung sinnvoll sein? Wie läuft das rechtliche Verfahren ab? Welche Fristen müssen Sie beachten und wie hoch wird der Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle wohl ausfallen? Antworten auf diese und ähnliche Fragen finden Sie im klar strukturierten Ratgeber. Schritt für Schritt und mit vielen wichtigen Tabellen, Vorlagen und Formularen, die Sie benötigen.



Leseprobe
"Ehe = die Kurzform für lateinisch "Errare humanum est" - irren ist menschlich. Liebe Leser, nach Angaben des statistischen Bundesamtes wurden 2008 insgesamt 377.055 Ehen geschlossen, im gleichen Zeitraum aber auch 191.948 Ehen geschieden. Diese Zahlen sprechen für sich und zeigen die wachsende Bedeutung des Scheidungsrechtes in unserer heutigen schnelllebigen Gesellschaft. Wenn Sie dieses Buch zur Hand nehmen, gehören Sie wahrscheinlich bereits zu denjenigen, die von einer Scheidung oder Ihren Folgen betroffen sind, weil sie sich mit dem Gedanken einer Scheidung befassen oder ihr Ehepartner die Scheidung anstrebt. Die optimale Variante für alle Seiten ist, das verfahren fair, zügig und möglichst kostengünstig durchzuführen. Das Erreichen einer einvernehmlichen Lösung sollte als erstrebenswertes Ziel an erster Stelle stehen. Hier will dieses Buch insoweit ansetzen, als es Ihnen helfen will, die Anwalts- und Gerichtskosten effektiv zu senken, und dies mit Tipps, die Sie von Ihrem Anwalt aus verständlichen Gründen nur auf Nachfrage bekommen werden. (...) Dabei beginnt jeder Abschnitt zunächst mit einer Einführung in das folgende Thema, damit Sie mit den Begrifflichkeiten der juristischen "Fremd-" Sprache vertraut werden und die grundsätzlichen Fragen, die Sie persönlich betreffen in den einzelnen Punkten klären können. Anschließend erhalten Sie einige Tipps und Tricks, um das Verfahren zu steuern und Ihre Ziele zu erreichen." Schleusingen, im November 2012, Rechtsanwältin Anja Schneider

Inhalt

Inhalt
Das Scheidungsverfahren
I. Allgemeine Informationen
-Die Ehe
-Die Eheaufhebung
-Aufhebungsgründe
-Verfahren
-Antragsberechtigung
-Antragsfrist
-Zusammenfassung
-Die Scheidung
-Gültige Ehe
-Scheitern der Ehe Diagnose Prognose
-Härtefallscheidung
-Einverständliche -jährige Trennung
-Streitige Scheidung nach -jähriger Trennung
-Streitige Scheidung nach -jähriger Trennung
-Der Scheidungsantrag
-Die Folgesachen
II. Tricks zur Beschleunigung des Verfahrens
Härtefallscheidung
-Die einverständliche Scheidung
-Einigung über die Scheidungsfolgen
-Die Verkürzung des Trennungsjahres
-Beschleunigung durch zügige und aktive Mitwirkung
am Scheidungsverfahren
-Beidseitige Vertretung durch Anwälte
-Abtrennung aus dem Verbundverfahren
-Unterlagen für den Versorgungsausgleich
III. Tricks zur Verzögerung des Verfahrens
-Den Versorgungsausgleich verschleppen
-Den Termin verzögern
-Die Zustellung verhindern
-Verzögerung durch Verfahrensverbund
-Verzögerung durch Härteklausel
-Verzögerung durch Rechtsmittel
IV. Der Scheidungstermin
-Die Ladung
-Die Verhandlung
-Das Urteil

Die Verfahrenskosten
I. Berechnung der Verfahrenskosten
-Streitwert
-Anwaltskosten
-Gerichtskosten
-Prognose
II. Tricks zur Kostensenkung
-Vertretung durch einen Anwalt
-Auferlegung der Kosten auf den anderen Ehegatten
-Die Herabsetzung des Streitwertes
-Kostensenkung durch Mediation
-Private Regelungen treffen
-Verzicht auf Tatbestand und Entscheidungsgründe
III. Prozesskostenhilfe
-Die Voraussetzungen der Prozesskostenhilfe
-Verfahren zur Gewährung von Prozesskostenhilfe

Unterhaltsrecht
I. Allgemeiner Überblick
-Das bereinigte Nettoeinkommen 0
-Selbstbehalt und Mangelfall
-Familienunterhalt
-Trennungsunterhalt
-Nachehelicher Unterhalt
-Weitere Unterhaltsarten für Ehegatten
-Altersvorsorgeunterhalt
-Krankenvorsorgeunterhalt
-Kindesunterhalt
-Berechnung für minderjährige Kinder
-Volljährige Kinder
-Unterhaltsverfahren / Hinweise
-Unterschiedliche Titel
-In-Verzug-Setzung
-Erlöschen des Titels
II. Tricks, die Unterhaltszahlungen zu vermeiden
-Unterhalt-Verzicht
-Aufgabe der Berufstätigkeit
-Umzug
-Berufstätigkeit beider Ehegatten
-Verwirkung von Unterhaltsansprüchen
III. Tricks, die Unterhaltszahlungen herabzudrücken
-Für Selbstständige
-Umzug
-Die Berechnung beeinflussen
IV. Das neue Unterhaltsrecht
-Ziele der Reform
-Die wesentlichen Änderungen
-Änderung der Rangfolge der Unterhaltsberechtigten
-Betreuungsunterhalt (für die nichteheliche Mutter)
-Gesetzliche Definition des Mindestunterhaltes
-die Änderungen beim Ehegattenunterhalt
-Stärkung der unterhaltsrechtl. Eigenverantwortlichkeit
-Unterhalt wegen Betreuung eines oder mehrerer Kinder
-Senkung der Schwelle der Angemessenheit einer Erwerbstätigkeit
-Begrenzung und Befristung des Unterhaltes

Zugewinn
I. Wirkungen der Zugewinngemeinschaft während der Ehe
II. Was ist Zugewinnausgleich?
III. Durchführung des Zugewinnausgleichs
-Antragstellung
-Berechnung des Endvermögens
-Berechnung des Anfangsvermögens
-Ergebnis und Ausgleich
IV. Tricks und Problemfelder
-Vermögensverschleuderung durch den Partner
-Auskunft, über welches Vermögen Ihr Partner verfügt
-Inflationsbereinigung
-Den Zugewinn senken
-Ererbtes und geschenktes Vermögen
-Auskunft bei Trennung

Sorgerecht
I. Gemeinsame Sorge
II. Das alleinige Sorgerecht
III. Tipps, das Sorgerecht zu erhalten
-Gespräch mit dem Jugendamt
-Bindung des Kindes
-Konflikte
-Umgang verhindern / Umgang vermehren
Protokoll
-Umgangsgestaltung
-Nachforschungen

Versorgungsausgleich
I. Verfahren
II. Lebensversicherungen
III. Verzicht
IV. Ausschluss
V. Abtrennung vom Verbund
VI. DDR-Ehen

Ehewohnung
I. Mietwohnung
II. Eigentumswohnung / Eigenheim

Produktinformationen

Titel: Anwaltstipps zu Scheidung / Unterhalt / Sorgerecht
Untertitel: Faire Trennung durch Mediation
Autor:
EAN: 9783943411119
ISBN: 978-3-943411-11-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Fidibus Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 180
Gewicht: 302g
Größe: H214mm x B149mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.04.2012
Jahr: 2012
Auflage: 4. Auflage

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel