Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

E-Learning für Wiedereinsteiger/innen als Instrument der Personalentwicklung

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,3, Technische Universität Kaiserslautern, S... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,3, Technische Universität Kaiserslautern, Sprache: Deutsch, Abstract: Wiedereinsteigerinnen haben meist eine Berufsausbildung und auch eine gewisse Berufserfahrung - doch liegt die oft einige Jahre zurück. Insbesondere ihr fachliches Wis-sen ist nach den "Jahren des Ausstiegs" oft "eingerostet" und/oder "veraltet". So stehen Arbeitgeber und die Wiedereinsteigerin bei einer Rückkehr zumeist vor der Herausforderung, wie nun das fachliche Wissen der Mitarbeiterin möglichst schnell und effektiv wieder "auf Stand gebracht" werden kann. Notwendig werdende (Wieder-)Einarbeitungszeiten von 6 Monaten sind dabei für das Unternehmen eine wesentliche Investition in Zeit und Arbeitskraft. Die (Wieder-)-Einarbeitung wird dadurch schon nahezu zu einem Neueinstieg und damit annähernd einer Neueinstellung gleich, vor allem da die Wiedereinsteigerin in dieser Zeit meist nicht vollwertig in der vorgesehenen Funktion genutzt werden kann. ... E-Learningformen zur Entwicklung von Wiedereinsteigerinnen zu nutzen erscheint in Anbetracht der "Bedeutung von E-Learning für die Zukunft" und dem Fortschritt bei E-Learningformaten überlegenswert. Diese Ausarbeitung soll untersuchen ob E-Learning unterstützende Entwicklungsmöglichkeiten anbieten würde, um theoretisch die (Wieder-)Einarbeitungszeit von Wiedereinsteigerinnen zu verkürzen bzw. zu vereinfachen. Ferner ob hierfür eher tutoriell begleitete oder E-Learningkonzepte ohne Begleitung, aus der theoretischen Betrachtung heraus, sinnvoller erscheinen. .... Besondere Aspekte und Rahmenbedingungen bei Wiedereinsteigern Herkömmliche "Personalentwicklung baut darauf auf, dass man Lernprozesse steuern kann und soll. ... Standardisierte Schulungen und Weiterqualifizierungen, die in erster Linie in Präsenz stattfinden, stoßen in einem solchen Zusammenhang sehr schnell an Grenzen. Denn Präsenzweiterbildungen erfordern meist, dass notwendige Arbeitszeit in Schulungsräumen verbracht wird. Damit ist die Wiedereinsteigerin zum Einen nicht für die täglichen Arbeitsinhalte verfügbar, ... Ziele und Aufgaben der Personalentwicklung im Hinblick auf Wiedereinsteiger Der erste Tag der Requalifizierung der Wiedereinsteigerin und der sozialen Reintegration in das Unternehmen beginnt damit erst mit dem tatsächlich ersten Tag der Rückkehr aus der Arbeitspause. ... Einen hilfreichen Beitrag für die Personal-entwicklung können hier, aus Sicht der Autorin, E-Learningmaßnahmen, die bereits im Vorfeld initiiert werden, leisten.

Autorentext

Details finden Sie auf meiner Website: www.arise-coaching.de



Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,3, Technische Universität Kaiserslautern, Sprache: Deutsch, Abstract: Wiedereinsteigerinnen haben meist eine Berufsausbildung und auch eine gewisse Berufserfahrung - doch liegt die oft einige Jahre zurück. Insbesondere ihr fachliches Wis-sen ist nach den "Jahren des Ausstiegs" oft "eingerostet" und/oder "veraltet". So stehen Arbeitgeber und die Wiedereinsteigerin bei einer Rückkehr zumeist vor der Herausforderung, wie nun das fachliche Wissen der Mitarbeiterin möglichst schnell und effektiv wieder "auf Stand gebracht" werden kann. Notwendig werdende (Wieder-)Einarbeitungszeiten von 6 Monaten sind dabei für das Unternehmen eine wesentliche Investition in Zeit und Arbeitskraft. Die (Wieder-)-Einarbeitung wird dadurch schon nahezu zu einem Neueinstieg und damit annähernd einer Neueinstellung gleich, vor allem da die Wiedereinsteigerin in dieser Zeit meist nicht vollwertig in der vorgesehenen Funktion genutzt werden kann. ... E-Learningformen zur Entwicklung von Wiedereinsteigerinnen zu nutzen erscheint in Anbetracht der "Bedeutung von E-Learning für die Zukunft" und dem Fortschritt bei E-Learningformaten überlegenswert. Diese Ausarbeitung soll untersuchen ob E-Learning unterstützende Entwicklungsmöglichkeiten anbieten würde, um theoretisch die (Wieder-)Einarbeitungszeit von Wiedereinsteigerinnen zu verkürzen bzw. zu vereinfachen. Ferner ob hierfür eher tutoriell begleitete oder E-Learningkonzepte ohne Begleitung, aus der theoretischen Betrachtung heraus, sinnvoller erscheinen. .... Besondere Aspekte und Rahmenbedingungen bei Wiedereinsteigern Herkömmliche "Personalentwicklung baut darauf auf, dass man Lernprozesse steuern kann und soll. ... Standardisierte Schulungen und Weiterqualifizierungen, die in erster Linie in Präsenz stattfinden, stoßen in einem solchen Zusammenhang sehr schnell an Grenzen. Denn Präsenzweiterbildungen erfordern meist, dass notwendige Arbeitszeit in Schulungsräumen verbracht wird. Damit ist die Wiedereinsteigerin zum Einen nicht für die täglichen Arbeitsinhalte verfügbar, ... Ziele und Aufgaben der Personalentwicklung im Hinblick auf Wiedereinsteiger Der erste Tag der Requalifizierung der Wiedereinsteigerin und der sozialen Reintegration in das Unternehmen beginnt damit erst mit dem tatsächlich ersten Tag der Rückkehr aus der Arbeitspause. ... Einen hilfreichen Beitrag für die Personal-entwicklung können hier, aus Sicht der Autorin, E-Learningmaßnahmen, die bereits im Vorfeld initiiert werden, leisten.

Produktinformationen

Titel: E-Learning für Wiedereinsteiger/innen als Instrument der Personalentwicklung
Autor:
EAN: 9783656238393
ISBN: 978-3-656-23839-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Klassische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 64g
Größe: H211mm x B146mm x T5mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage.