Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kritik als immanente Kritik

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,0, Universität Potsdam, S... Weiterlesen
20%
16.90 CHF 13.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,0, Universität Potsdam, Sprache: Deutsch, Abstract: Gesellschaftskritik gehört zur sozialen und politischen Fortentwicklung einer Gesellschaft wie auch einer Gemeinschaft dazu, welche möglicherweise zu Veränderungen der gegenwärtigen Institutionen und Organisation führen kann. Ohne kritische Stimmen könnte eine Gesellschaft nicht auf Krisen oder problematische Situationen reagieren und einen notwendigen gesellschaftlichen Wandel vorantreiben. Denn Prozesse, Institutionen oder Strukturen zu kritisieren, deutet darauf hin, dass in der gegenwärtigen Situation etwas falsch, ungerecht oder unsozial abläuft. Was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Gesellschaftskritik? Gesellschaftskritik bedeutet, als problematisch geltende gesellschaftliche Strukturen zu analysieren und diese durch Reformen oder einen gezielten Wandel in der Praxis zu verbessern. Es geht sozusagen um die Infragestellung der gesellschaftlichen Realität. Gesellschaftskritik kann sich gegen einzelne Mängel einer gesellschaftlichen Ordnung oder gegen die gesamte gesellschaftliche Ordnung richten. Ferner bezieht sie sich auf einen Maßstab, der sich an Werten bemisst. In jedem Fall stellt Kritik den ersten Schritt der Veränderung hin zu einem erstrebenswerten Zustand dar. Wie kann man eine Gesellschaft ,treffend' kritisieren? Prinzipiell ist Gesellschaftskritik sehr verschiedenen, u.a. gibt es unterschiedliche Ausgangspunkte und Kriterien der Kritik. Michael Walzer hat sich bereits gegen Ende 1990 in seinem Buch "Kritik und Gemeinsinn" mit der Thematik ,Gesellschaftskritik' auseinandergesetzt. Er hat ein besonderes Konzept von Gesellschaftskritik und seinem Typus von Gesellschaftskritiker entworfen, wonach ein Gesellschaftskritiker keinen äußeren Standort einnehmen sollte, von dem aus er Kritik übt. Seiner Meinung nach soll der Kritiker aus der Mitte de

Autorentext
Anja Kegel schloss Anfang November 2012 das Masterstudium im Fach Politikwissenschaft an der Universität Potsdam erfolgreich ab. Während ihres Studiums beschäftigte sich die Autorin ausführlich mit Demokratiebarometern und Demokratiequalität in Ungarn. Anja Kegel ist sehr an politischen sowie an anderen sozialen Themen interessiert und hat viel Freude daran, eigene Texte zu verfassen. Zukünftig möchte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig sein.

Produktinformationen

Titel: Kritik als immanente Kritik
Untertitel: Michael Walzers Konzept von Gesellschaftskritik
Autor:
EAN: 9783656047902
ISBN: 978-3-656-04790-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 66g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2011
Auflage: 3. Auflage

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel