Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das bayerische Notariat

  • Fester Einband
  • 263 Seiten
Von Dr. Anja Gerono Die Gesetzgebung des 19. Jahrhunderts war geprägt vom Wunsch nach Vereinheitlichung. Verschiedene Partikularr... Weiterlesen
20%
105.00 CHF 84.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Von Dr. Anja Gerono



Klappentext

Die Gesetzgebung des 19. Jahrhunderts war geprägt vom Wunsch nach Vereinheitlichung. Verschiedene Partikularrechte erschwerten den Handel und verhinderten einen funktionierenden Binnenmarkt. Diese Handelshemmnisse sollten durch ein einheitliches Zivilrecht, das Bürgerliche Gesetzbuch, beseitigt werden. Für das bayerische Notariat waren diese Vereinheitlichungsbestrebungen jedoch eine große Gefahr. Viele Bundesstaaten lehnten ein Notariatssystem, wie es sich in Bayern etabliert hatte, vehement ab, allen voran Preußen, das in den Gesetzgebungskommissionen stets eine Mehrheit hatte.
Die Autorin untersucht in ihrer Arbeit, wie es Bayern dennoch gelang, sein etabliertes Notariat über die Kodifikation des BGB hinweg zu erhalten. Der Schwerpunkt der Arbeit richtet sich auf die Entwicklung des bayerischen Notariats. Die Autorin setzt sich dabei intensiv mit dem Bayerischen Notariatsgesetz von 1861 auseinander. Der bayerischen Staatsregierung gelang es gegen alle Widerstände, das Gesetzgebungsverfahren in der entscheidenden Phase zu beeinflussen, so dass das selbstständige bayerische Notariat auch über das Jahr 1900 hinaus erhalten werden konnte.

Produktinformationen

Titel: Das bayerische Notariat
Untertitel: Entstehung und Stellung in der Gesetzgebungsgeschichte des 19. Jahrhunderts
Autor:
EAN: 9783503166626
ISBN: 978-3-503-16662-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Schmidt, Erich Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 263
Gewicht: 532g
Größe: H236mm x B164mm x T22mm
Veröffentlichung: 06.06.2016
Jahr: 2016
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen